Allgemeine Geschäftsbedingungen

*Diese einmalige Gebühr wird von Ihrem WestStein-Konto abgebucht, sobald Sie Ihre Karte erhalten haben und sie aktivieren und aufladen.

Gültig ab 17. Mai 2018

Wichtige Informationen

Diese Nutzungsbedingungen („Vereinbarung“) regeln die Verwendung der in Ziffer 1 definierten Zahlungsdienstleistungen, die von Prepaid Financial Services Ltd, 5th Floor, Langham House, 302-308 Regent Street, London, W1B 3AT, Vereinigtes Königreich, nähere Angaben hierzu in Ziffer 2 („wir“, „uns“, „unsere“), an alle zugelassenen Antragsteller („Kunde“, „Sie“, „Ihre“), bereitgestellt werden. Diese Vereinbarung schließt die Bestimmungen unserer Datenschutzrichtlinie ein.

Indem Sie Ihr Konto und Ihre Karte beantragen, stimmen Sie zu, dass Sie die Bestimmungen dieser Vereinbarung (sie können jederzeit eine Kopie herunterladen und speichern) gelesen und verstanden haben. Diese Vereinbarung tritt gleichzeitig in Kraft und ist gültig, bis sie gemäß Ziffer 10 widerrufen oder gemäß Ziffer 12 beendet wird. Wir behalten uns das Recht vor, diese Vereinbarung gemäß Ziffer 18 mit einer Frist von mindestens 2 Monaten zu ändern. In diesem Fall können Sie diese sofort und kostenfrei kündigen, bevor die geplanten Änderungen in Kraft treten, andernfalls gelten diese Änderungen nach Ablauf der Frist von 2 Monaten als angenommen. Sie stimmen jedoch zu, dass Änderungen am geltenden Wechselkurs sofort angewandt werden und zum Zeitpunkt der jeweiligen Transaktion angegebenen Kurs anzuwenden sind. Bitte lesen Sie auch in Ziffer 11 die Bestimmungen zu Rückerstattungen, einschließlich sämtlicher Gebühren im Zusammenhang mit Rückerstattungen, bevor Sie Ihr Konto und Ihre Karte beantragen.

Wir kommunizieren mit Ihnen in der Sprache, in der diese Vereinbarung bei Registrierung Ihres Kontos abgeschlossen wurde. Wesentliche Informationen in Bezug auf Ihre Transaktionen werden Ihnen an die E-Mail-Adresse gesendet, mit der Sie sich bei uns bzw. Ihr Konto registriert haben. Sie können diese Informationen jederzeit durch Einloggen in Ihr Konto abrufen, herunterladen und ausdrucken. Außerdem stimmen Sie zu, dass wir Ihnen von Zeit zu Zeit Mitteilungen oder andere Informationen zukommen lassen, indem wir diese in Ihrem Konto hinterlegen, an Ihre registrierte E-Mail-Adresse senden, an Ihre registrierte Postadresse senden, Sie telefonisch kontaktieren oder Ihnen SMS schicken. Mitteilungen an Sie per E-Mail oder SMS gelten 24 Stunden nach Absenden der E-Mail als übermittelt, sofern die sendende Partei nicht benachrichtigt wird, dass die E-Mail-Adresse ungültig ist. Mitteilungen, die an die registrierte Postadresse gesendet werden, gelten drei Tage nach Absenden als erhalten. Sie können uns wie in Ziffer 2 angegeben kontaktieren.

Sie können eine Kopie der gesetzlich vorgeschriebenen Daten (einschließlich dieser Vereinbarung) über die Kontaktdaten in Ziffer 2 bei uns anfordern. Wir werden Ihnen diese Angaben in einer Form zur Verfügung stellen, mit der Sie die Daten für einen ausreichenden Zeitraum speichern können und die eine unveränderte Wiedergabe der Daten, die beispielsweise über unsere Website, Ihr Konto oder per E-Mail gespeichert sind, ermöglicht.

1. Definitionen & Interpretationen

„Konto“ oder „E-Wallet“ Ein Datenkonto in unseren Systemen, in dem wir von Zeit zu Zeit Ihr verfügbares Guthaben, Transaktionsdaten und andere Informationen aufzeichnen;

„Kontoschließungs-Gebühr“ hat die im Gebühren- und Limits-Anhang angegebene Bedeutung;

„Kontoinformations-Service“ steht für einen Online-Service zur Bereitstellung konsolidierter Informationen über ein oder mehrere vom Nutzer der Zahlungsdienstleistungen mit einem weiteren Dienstleister oder mit mehr als einem Zahlungsdienstleister geführte Zahlungskonten;

„Kontoinformations-Dienstleister“ oder „AISP“ Der Bereitsteller eines Kontoinformationsdienstes;

„Zusätzlicher Karteninhaber“ Gegebenenfalls eine Person, die eine zweite Karte besitzt;

„Geltender Wechselkurs“ Der auf unserer Webseite https://prepaidfinancialservices.com/en/exchange-rates  abrufbare Wechselkurs.

„Geldautomat“ Ein Geldautomat ist ein elektronisches Telekommunikationsgerät, das es den Kunden ermöglicht, finanzielle Transaktionen, insbesondere Barauszahlungen, ohne die Notwendigkeit eines menschlichen Kassierers, Sachbearbeiters oder Bankangestellten durchzuführen;

„Autorisierte Person“ bezeichnet jede Person, deren Zugriff auf Ihr Konto Sie uns gegenüber autorisieren;

„Verfügbares Guthaben“ Betrag, den wir Ihnen als E-Geld bereitgestellt haben, das noch nicht ausgegeben oder ausbezahlt wurde;

„Geschäftstag“ Montag bis Freitag, 09:00 bis 17:00 Uhr GMT, ausgenommen Bankfeiertage und gesetzliche Feiertage im Vereinigten Königreich;

„Karte“ Eine von uns ausgegebene und mit Ihrem Konto verbundene Prepaid-Mastercard-Debitkarte, die verwendet werden kann, um verfügbares Guthaben überall dort auszugeben, wo Mastercard-Karten akzeptiert werden;

„Kartenersatzgebühr“ Die Definition ist in der beigefügten Gebühren- und Limitliste aufgeführt;

„Kartensystem“ Der Betreiber des Zahlungssystems, in welchem wir jede Karte ausgeben;

„Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden“ Der Prozess, den wir durchführen müssen, um die Identität unserer Kunden zu verifizieren;

„Kundengeldkonto“ Das gesonderte Bankkonto, auf dem wir entsprechend den gesetzlichen Sicherungsanforderungen der E-Geld-Richtlinie von 2011 die Ihrem verfügbaren Guthaben entsprechenden Geldmittel verwahren;

„E-Geld“ Geldwert, den wir Ihrem Konto gutschreiben, wenn wir in Ihrem Namen Geldmittel auf unserem Kundengeldkonto erhalten, dies entspricht dem Betrag der erhaltenen Geldmittel;

„Europäischer Wirtschaftsraum“ oder „EWR“ bezeichnet die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union („EU“) sowie Island, Liechtenstein und Norwegen;

„Gebühren“ Die Ihnen berechneten Gebühren für die Zahlungsdienste, wie in der angehängten Gebühren- und Limits-Liste angegeben;

“IBAN” Bezeichnung für internationale Bankkontonummern.  Diese werden zur Identifizierung von Bankkonten für den internationalen Zahlungsverkehr verwendet;

„Gebühr für verspätete Rückerstattung“ hat die in der Gebühren- und Limits-Liste angegebene Bedeutung;

„Händler“ Ein Händler, der Zahlungen für den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen an Sie akzeptiert;

„Zahlung“ bezeichnet eine Zahlung für Waren oder Dienstleistungen mithilfe einer Karte;

„Zahlungsinitiierungs-Service“ bezeichnet einen Online-Service zur Initiierung einer Zahlungsanweisung auf Antrag des Zahlungsdienstnutzers in Bezug auf ein bei einem anderen Zahlungsdienstleister geführtes Zahlungskonto;

“Payment Initiation Service Provider” or (“PISP”) ist ein Zahlungsdienstleister, der einen Zahlungsinitiierungsdienst bietet;

„Zahlungsdienste“ Bezeichnung für Dienstleistungen, die wir Ihnen gemäß dieser Vereinbarung bereitstellen, einschließlich der Ausgabe von Karten, Konten und IBANs; sowie die Durchführung von Transaktionen;

“PFS IBAN” Bezeichnung einer von unserem Bankdienstleister ausgegebenen virtuellen IBAN, die wir Ihrer Karte oder Ihrem Konto zuweisen und von Ihnen oder anderen zum Zwecke der Durchführung von SEPA-Überweisungen von Geldmitteln, die zur Gutschreibung der entsprechenden Geldmittel auf Ihrem Konto führen.

„Zweite Karte“ Bezeichnung einer gegebenenfalls zusätzlichen Karte, die für einen Kunden oder eine autorisierte Person ausgegeben wird;

„SEPA-Überweisung“ Eine nur für im Vereinigten Königreich registrierte Konten verfügbare Funktion, bei der Sie uns anweisen, unter Angabe der IBAN des beabsichtigen Empfängers der Geldmittel Euro-Beträge auf ein Bankkonto im einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum („SEPA“) zu senden.

„Vereinfachte Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden” bezeichnet eine leichtere Form der Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden, was bestimmte niedrigere Karten- und Kontolimits zur Folge hat

„Transaktion“ Eine Zahlung, eine Überweisung oder eine SEPA-Überweisung, Abhebung am Geldautomat;

„Überweisung“ Eine Überweisung von E-Geld von einem Konto auf ein anderes Konto.

2. Kontakt und regulatorische Informationen

2.1.        Ihre Karte oder Ihr Konto kann auf https://my.weststeincard.com/de online verwaltet werden oder per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter +44 (0) 207 127 5093. Um Ihre Karten als verloren oder gestohlen zu melden, rufen Sie bitte +44 (0)207 127 5093 an oder senden Sie eine E-Mail an [email protected].

2.2.       Der Aussteller Ihrer WestStein Prepaid Mastercard und Anbieter der Zahlungsdienstleistungen ist „Prepaid Financial Services Limited“ [nachfolgend „PFS“ genannt]. PFS ist in England und Wales unter der Handelsregisternummer 6337638 registriert. Eingetragener Firmensitz: 5th Floor, Langham House, 302-308 Regent Street, London, W1B 3AT, Vereinigtes Königreich.

2.3.      PFS ist als Ausgeber von E-Geld von der Finanzbehörde „Financial Conduct Authority“ mit der Registrierungsnummer 900036 zugelassen und reguliert. Details der PFS-Autorisierungslizenz durch die Finanzbehörde „Financial Conduct Authority“ können im öffentlichen Register unter https://register.fca.org.uk/ShPo_FirmDetailsPage?id=001b000000m4IX9AAM eingesehen werden.

2.4.      Prepaid Financial Services Limited handelt als Programmaussteller.

2.5.      WestStein SIA ist der Programm-Manager. WestStein ist in Lettland mit folgendem Hauptsitz registriert: Mukusalasstr. 41, Riga, Latvia, LV-1004.

2.6.      Prepaid Financial Services Limited ist als Hauptmitglied beim Mastercard-System zugelassen. Mastercard ist ein eingetragenes Warenzeichen von Mastercard International Incorporated.

3. Type of Service, Eligibility and Account Access

3.1.        Ihre Karte ist keine Kreditkarte und wird nicht von einer Bank ausgestellt. Unabhängig von der Art der Karte(n), die Sie besitzen, haben Sie nur ein Konto, auf dem sich Ihr verfügbares Guthaben befindet.

3.2.        Ihre Zahlungsdienstleistungen werden erst aktiviert, wenn Sie uns die erforderlichen Informationen zur Verfügung gestellt haben, damit wir Sie identifizieren und alle geltenden Anforderungen hinsichtlich der vereinfachten Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden erfüllen können. Wir führen Aufzeichnungen solcher Informationen und Unterlagen gemäß allen geltenden gesetzlichen Vorschriften und regulatorischen Anforderungen.

3.3.        Der Verweis auf eine Währung (z. B. Euro € oder Pfund Sterling £) steht für den Betrag oder das lokale Währungsäquivalent, in dem Ihre Karte geladen ist.

3.4.        Jede Transaktion auf Ihrer Karte in einer anderen Währung als der Währung, auf die Ihre Karte ausgestellt ist, erfordert eine Währungsumrechnung zu einem Wechselkurs, der von Ihrem Konto abgezogen wird.

3.5.        Das verfügbare Guthaben auf Ihrer Karte und/oder Ihrem Konto wird nicht verzinst.

3.6.        Die Zahlungsdienstleistungen sind Prepaid-Zahlungsdienstleistungen und kein Kredit- oder Bankprodukt, daher müssen Sie von Zeit zu Zeit sicherstellen, dass Sie über ausreichendes verfügbares Guthaben zur Bezahlung Ihrer Transaktionen und anfallenden Gebühren verfügen. Falls aus irgendeinem Grund eine Transaktion eingeleitet wird und der Transaktionsbetrag den Betrag des verfügbaren Guthabens übersteigt, müssen Sie uns die Höhe der Überziehung unverzüglich zurückzahlen und wir sind berechtigt, die Einleitung bestehender oder nachfolgender Transaktionen abzubrechen.

3.7.        Durch diese Vereinbarung erhalten Sie keine Rechte in Bezug auf die Kartensysteme, ihre Tochtergesellschaften oder Dritte.

3.8.        Nur Personen über 18 Jahren sind berechtigt, sich für die Zahlungsdienstleistungen zu registrieren.

3.9.        Jedes Mal, wenn Sie auf das Konto zugreifen möchten, bitten wir Sie um Eingabe Ihrer Zugriffscodes (wie in Ziffer 8 definiert). Solange die korrekten Zugriffscodes eingegeben werden, gehen wir davon aus, dass Sie die Person sind, die Zahlungsanweisungen erteilt und Überweisungen durchführt, und Sie haften für diese, ausgenommen in dem in Ziffer 8 genannten Umfang. Wir können Handlungsanweisungen ablehnen, die unserer Ansicht nach: (i) unklar waren; (ii) nicht von Ihnen erteilt wurden; oder (iii) wahrscheinlich einen Verstoß unsererseits gegen gesetzliche oder andere Pflichten verursachen; oder wenn wir glauben, dass der Zahlungsdienst für illegale Zwecke verwendet wird.

3.10.      Wir werden sämtliche angemessenen Maßnahmen ergreifen, um einem unbefugten Zugriff auf das Konto vorzubeugen. Sofern Sie nicht gegen die anderen Bestimmungen in dieser Ziffer 3 oder in Ziffer 8 verstoßen haben, übernehmen wir die Haftung für sämtliche Verluste oder Schäden, die direkt aus dem unautorisierten Zugriff auf das Konto gemäß Ziffer 14 und 15 dieser Vereinbarung hervorgehen.

4. Servicelimits, Überweisungen & Zahlung per SEPA-Überweisung

4.1.          Transaktionen können durch Karten- oder Kontotypen, individuelle Nutzungsmuster und Zahlungsrisikoprofile beschränkt werden. Karten werden in Übereinstimmung mit regulatorischen Limits und Bestimmungen ausgegeben. Limits in Bezug auf die Verwendung von Karten sind in der angehängten Gebühren- & Limits-Liste sowie auf unserer Webseite unter den Nutzungsbedingungen einsehbar. Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Betrug behalten wir uns vor, bestimmte Zahlungsbeschränkungen (einschließlich der veröffentlichten oder hierin enthaltenen) ohne vorherige Ankündigung und soweit erforderlich zu ändern, um unsere gesetzlichen Pflichten zu erfüllen.

4.2.          Vereinfachte Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden können auf den inländischen Zugang zu Geldautomaten beschränkt sein, gemeinsam mit reduzierten jährlichen Höchstladelimits und begrenzten jährlichen Abhebungslimits. Diese Limits unterliegen den Kartensystemen und regulatorischen Anforderungen.

4.3.          Sie können eine Überweisung auf ein anderes Konto durchführen, indem Sie sich in Ihrem Konto anmelden und die entsprechenden Anweisungen befolgen.

4.4.          Bei der Überweisung von Geldmitteln auf Ihr bei uns eingerichtetes Konto empfehlen wir, dass Sie oder andere Absender die SEPA-Überweisungsmethode mithilfe Ihrer PFS-IBAN verwenden.

4.5.          Wir haften nicht für den Zahlungsprozess oder die Gebühren, die mit Bank(en) und/oder Zwischenbank(en) verbunden sind, um Ihre Zahlungen an uns zu bearbeiten. Jede Gebühr, die uns angerechnet wird und nicht beschränkt auf den Empfang, die Verarbeitung oder die Gutschrift einer Zahlung für Sie ist, ziehen wir von der Zahlung ab, bevor wir Ihnen den Restbetrag gutschreiben.

4.6.          Sie sind verantwortlich für die Überprüfung und Bestätigung der Zahlungsdetails und Gebühren, bevor Sie die Zahlung an uns oder auf Ihr Konto durchführen.

4.7.          PFS schreibt die erhaltenen Zahlungen mindestens einmal täglich und vor Ende des Geschäftstages Ihrem Konto gut. Zahlungen, die nach der Sperrfrist eingehen, werden am nächsten Geschäftstag bearbeitet, und Sie stellen PFS in dieser Hinsicht von jeglicher Haftung frei.

4.8.        Wir können Sie auffordern, uns Nachweise Ihrer Geldmittel vorzulegen, damit wir unsere regulatorischen Anforderungen erfüllen können, und Sie stimmen zu, dass Sie uns diese Nachweise unverzüglich vorlegen. Sie versichern und garantieren, dass Ihre vorgelegten Nachweise aktuell, vollständig und richtig sind.

4.9.        Sofern diese Möglichkeit verfügbar ist, können Sie Ihre PIN bei ausgewählten Geldautomaten vorbehaltlich einer Gebühr ändern.

4.10.      Gegebenenfalls haben Sie die Möglichkeit, Unternehmen anzuweisen, reguläre SEPA-Überweisungen von Ihrem im Vereinigten Königreich erstellten und registrierten Konto auszuführen. Sie sind dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die korrekten Daten angegeben werden, damit die SEPA-Überweisung für Sie ausgeführt wird. Sie müssen jederzeit sicherstellen, dass Sie über ausreichendes Guthaben auf Ihrem Konto verfügen, damit das Geld von Ihrem Konto abgebucht werden kann. Sie sind dafür verantwortlich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu überprüfen, die Ihnen vom Auftraggeber der SEPA-Überweisung bereitgestellt wurden. PFS und/oder WestStein Prepaid Mastercard behält/behalten sich das Recht vor, jegliche von Ihnen angeforderten SEPA-Überweisungsaufträge abzulehnen oder abzubrechen.

4.11.      Ihnen kann eine Gebühr für unbezahlte SEPA-Überweisungen berechnet werden, wenn auf Ihrem Konto nicht genügend Geld vorhanden ist, um eine eingehende SEPA-Überweisung zu bezahlen.

5. Nutzung der Zahlungsdienstleistungen

5.1.        Sie können auf Ihre Kontoinformationen zugreifen, indem Sie sich über unsere Website https://my.weststeincard.com/de in Ihr Konto einloggen. Hier können Sie Details zu Ihren Transaktionen, einschließlich Datum, Währung, geltender Gebühren oder Währungskurse einsehen. Diese Informationen sind jederzeit zugänglich und können bei Bedarf gespeichert und kopiert werden.

5.2.        Sie können die Zahlungsdienste bis zur Höhe des verfügbaren Saldos für Transaktionen nutzen.

5.3.        Falls das verfügbare Guthaben nicht ausreicht, um eine Transaktion abzuschließen, lassen einige Händler nicht zu, dass eine Karte oder ein Konto mit anderen Zahlungsmethoden kombiniert wird.

5.4.        Die Transaktionswerte und die Höhe der von Ihnen im Rahmen dieser Vereinbarung zu zahlenden Gebühren werden vom verfügbaren Guthaben abgezogen.

5.5.        Sobald eine Transaktion autorisiert ist, kann sie nach dem Zeitpunkt, an dem sie bei uns eingegangen ist, nicht von Ihnen zurückgezogen (oder widerrufen) werden. Eine Transaktion gilt als bei uns eingegangen, wenn Sie diese wie folgt autorisieren:

i. bei Käufen und Geldautomat-Transaktionen, zu dem Zeitpunkt, an dem wir die Transaktionsanweisung vom Händlervermittler oder Geldautomat-Betreiber erhalten, und
ii. bei anderen Zahlungsanweisungen für eine Überweisung oder SEPA-Überweisung, die von uns bereitgestellt und an uns übermittelt werden, zu dem Zeitpunkt, an dem Sie uns über das Konto anweisen, die Transaktion abzuschließen;

5.6.        Wenn zwischen uns und Ihnen ein Widerruf einer autorisierten Zahlung vereinbart wird, sind wir berechtigt, eine Gebühr für den Widerruf erheben.

5.7.        Wir gewährleisten, dass der Betrag der SEPA-Überweisung dem Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers bis zum Ende des auf den Zahlungseingang folgenden Geschäftstages gutgeschrieben wird. Falls sich der Zahlungsdienstleister des Händlers außerhalb des EWR befindet, werden wir die Zahlung so bald wie möglich und in jedem Fall gemäß geltender gesetzlicher Vorschriften leisten.

5.8.        Um Sie und uns vor Betrug zu schützen, können Händler vor der Verarbeitung einer Zahlung eine elektronische Autorisierung von Ihnen anfordern. Wenn ein Händler nicht in der Lage ist, eine elektronische Autorisierung zu erhalten, wird dieser möglicherweise Ihre Zahlung nicht autorisieren können.

5.9.        Wir können jegliche Nutzung der Zahlungsdienstleistungen verweigern, die gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen könnten oder, wenn wir begründete Anhaltspunkte dafür haben, dass Sie oder ein Dritter eine betrügerische Handlung oder eine sonstige rechtswidrige oder unzulässige Nutzung der Zahlungsdienste verübten oder planen.

5.10.      Ihre Nutzung der oder Ihr Zugriff zu den Zahlungsdienstleistungen kann gelegentlich unterbrochen werden, zum Beispiel, wenn wir Wartungsarbeiten an unseren Systemen durchführen. Bitte wenden Sie sich über unsere Website an den Kundendienst, um uns über alle Probleme zu informieren, die Sie mit Ihrer Karte oder Ihrem Konto haben, und wir werden uns bemühen, sämtliche Probleme zu lösen.

5.11.      Ihre Nutzung der oder Ihr Zugriff zu den Zahlungsdienstleistungen kann gelegentlich unterbrochen werden, zum Beispiel, wenn wir Wartungsarbeiten an unseren Systemen durchführen. Bitte wenden Sie sich über unsere Website an den Kundendienst, um uns über alle Probleme zu informieren, die Sie mit Ihrer Karte oder Ihrem Konto haben, und wir werden uns bemühen, sämtliche Probleme zu lösen

i. Sie stellen dem zusätzlichen Karteninhaber eine Kopie dieser Nutzungsbedingungen zur Verfügung (bei Verwendung der Zweitkarte stimmt er den Bedingungen dieser Vereinbarung zu, die Sie und den Zweitkarteninhaber in Bezug auf die Verwendung der Zweitkarte verbindlich verpflichten;
ii. Die Zweitkarte darf nur von dieser Person benutzt werden;
iii. Sie führen weiterhin das Konto und die Karte, mit welchen die Zweitkarte verknüpft ist;
iv. Sie informieren den zusätzlichen Karteninhaber, dass Sie die Hauptkarte behalten und dass Sie das Konto auch weiterhin verwenden können;
v. wir erhalten weitere Informationen und Unterlagen, damit wir alle geltenden Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden und Anti-Geldwäsche-Anforderungen in Bezug auf den zusätzlichen Karteninhaber erfüllen können.

5.12.      Sie bleiben verantwortlich für die Nutzung der Zahlungsdienste und für Gebühren und Kosten, die dem/den zusätzlichen Karteninhaber/n entstehen. Sie werden weiterhin als Inhaber von bereits auf das Konto geladenen oder nachträglich geladenen Mitteln betrachtet. Die Verwendung einer Karte, für die ein zusätzlicher Karteninhaber registriert wurde, gilt als Bestätigung, dass Sie dem zusätzlichen Karteninhaber diese Vereinbarung zur Verfügung gestellt haben.

5.13.      Sie oder ein zusätzlicher Karteninhaber können uns anweisen, den zusätzlichen Karteninhaber zu entfernen, und diesem Fall müssen Sie die entsprechende Zweitarte in zwei Hälften schneiden.

5.14.      Sie stimmen zu, dass wir jedem Karteninhaber Auskünfte über Ihr Konto erteilen und die Befugnisse von Karteninhabern im Zusammenhang mit Ihrem Konto einschränken können.

5.15.      Soweit nicht im gesetzlich Maß erforderlich übernehmen wir keine Verantwortung für das Zusammenstellen und Aufbewahren Ihrer eigenen Kopie der Daten in Ihrem Konto und Ihrer Aktivitäten im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung, sie selbst sind dafür zuständig. Nach Beendigung dieser Vereinbarung aus beliebigem Grund sind wir nicht verpflichtet, Transaktionsdaten oder Aufzeichnungen, Unterlagen oder andere Informationen im Zusammenhang mit Transaktionen oder dem Konto zu speichern, zu verwahren, zu melden oder anderweitig Kopien von diesen bereitzustellen.

5.16.      Sie stimmen zu, die Zahlungsdienstleistungen ausschließlich für rechtmäßige Zwecke zu nutzen und sich jederzeit an alle Gesetze, Vorschriften und Verordnungen zu halten, die bei der Nutzung der Zahlungsdienstleistungen gelten, einschließlich der Bestimmungen dieser Vereinbarung.

5.17.      Sie dürfen die Zahlungsdienstleistungen nicht nutzen, um Geldmittel im Namen einer anderen natürlichen oder juristischen Person zu erhalten oder zu überweisen.

6.  Zugang durch Drittanbieter

6.1.        Sie können zustimmen, dass regulierte Drittanbieter, (PISPs oder AISPs) online auf Ihr Konto zugreifen, um Zahlungen zu leisten oder Informationen über Guthaben oder Transaktionen auf Ihrer Karte und/oder Ihrem Konto zu erhalten.

6.2.        Die PISPs und/oder AISPs müssen gemäß PSD2 (deutsches Umsetzungsgesetz zur zweiten Zahlungsdienstrichtlinie) ordnungsgemäß registriert und zugelassen sein. Sie sollten vor der Erteilung der Zustimmung zur jeweiligen PISP/AISP mit der Regulierungsbehörde des betreffenden Landes Rücksprache halten.

6.3.        Jede Zustimmung, die Sie einem Drittanbieter erteilen, stellt eine Vereinbarung zwischen Ihnen und diesem dar; wir haften nicht für irgendwelche Verluste, die aus einer solchen Vereinbarung resultieren.

6.4.        Bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen, sollten Sie sich selbst davon überzeugen, in welchem Umfang Sie dem Zugriff zustimmen, wie dieser verwendet wird und an wen dieser weitergegeben werden kann.

6.5.        Sie sollten sich davon überzeugen, welche Rechte Sie haben, die Einverständniserklärung gegenüber einem Drittanbieter zu widerrufen, und welche Vorgehensweise nötig ist, um diesen Zugang zu entziehen.

6.6.        Soweit gesetzlich zulässig und vorbehaltlich etwaiger Rückerstattungsansprüche, die Sie im Rahmen dieser Vereinbarung haben, sind wir nicht verantwortlich für Handlungen der betreffenden Drittpartei in Bezug auf die Aussetzung oder Beendigung Ihrer Nutzung von deren Service oder für daraus resultierende Verluste. Wir sind darüber hinaus weder für eine Vereinbarung verantwortlich noch als Partei an einer solchen beteiligt, die Sie mit einer entsprechenden Drittpartei abschließen. Sie sollten sicherstellen, dass Sie diese Vereinbarung oder andere anwendbare Richtlinien lesen und einhalten, und beachten, dass diese Vereinbarung weiterhin gilt, einschließlich aller Zahlungsdienstleistungen und unserer Gebühren, wie angegeben.

6.7.        Gegebenenfalls können wir Dritten den Zugriff auf Ihr Konto verweigern, wenn wir der Ansicht sind, dass hierdurch eine Gefahr durch Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung, Betrug oder andere strafbare Aktivitäten besteht. Sollten wir diese Maßnahmen ergreifen müssen, werden wir dies nach Möglichkeit begründen, sofern dies nicht gesetzlich oder aus Gründen der inneren Sicherheit verboten ist.

7. Nutzungsbedingungen bei bestimmten Händlern

7.1.        Unter bestimmten Umständen können wir oder die Händler ein verfügbares Guthaben anfordern, das den Zahlungsbetrag übersteigt. Zum Beispiel kann es in Restaurants erforderlich sein, dass Sie um 15 % mehr Geldmittel auf Ihrer Karte haben als der Wert der Rechnung, um jegliche Trinkgelder oder Bearbeitungsgebühren seitens des Restaurants abdecken zu können.

7.2.        Unter bestimmten Umständen kann der Händler verlangen, dass Ihr verfügbares Guthaben den Zahlungsbetrag abdeckt, und diesen Betrag auf Ihrem Konto reservieren, beispielsweise bei Mietwagen. Falls ein Händler eine Vorabgenehmigung für Ihr Konto einreicht, haben Sie keinen Zugang zu diesen Geldmitteln, bis die Transaktion abgeschlossen ist oder vom Händler freigegeben wird, was bis zu 30 Tage dauern kann.

7.3.        Wenn Sie Ihre Karte an einer automatisierten Tankstelle verwenden, sofern der Händler diese akzeptiert, muss Ihre Karte unter Umständen für einen vorgegebenen Betrag in der jeweiligen Währung vorabgenehmigt werden. Falls Sie nicht den gesamten vorabgenehmigten Betrag verwenden oder kein verfügbares Guthaben besitzen, um eine Vorabgenehmigung zu erhalten, ist es möglich, dass der vorabgenehmigte Betrag bis zu 30 Tage reserviert wird, bevor er wieder für Sie zugänglich ist.

7.4.      Möglicherweise akzeptieren einige Händler keine Zahlungen über unsere Zahlungsdienstleistungen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Geschäftspolitik jedes Händlers zu überprüfen. Wir übernehmen keine Haftung, wenn ein Händler sich weigert, die Zahlung über unsere Zahlungsdienstleistungen zu akzeptieren.

7.5.      Bei Streitigkeiten zwischen Ihnen und einem Händler, werden wir versuchen, Ihnen so weit wie möglich zu helfen, sofern Sie uns davon überzeugen können, dass Sie bereits alle Anstrengungen unternommen haben, den Streit mit dem betreffenden Händler beizulegen. Wir können Ihnen eine Bearbeitungsgebühr für Rückbuchungen berechnen, die in dem Ihnen zur Verfügung gestellten Gebühren- und Limits-Anhang angegeben ist, für jegliche Unterstützung, die wir Ihnen bei Streitigkeiten gewähren. Sollte es im Zusammenhang mit der Kartenverwendung zu einer nicht lösbaren Auseinandersetzung mit einem Händler kommen, sind Sie für die Zahlung haftbar und müssen diese direkt mit dem jeweiligen Händler klären.

8. Verwaltung & Schutz Ihres Kontos

8.1.        Sie sind verantwortlich für die sichere Aufbewahrung Ihres Benutzernamens und Passworts Ihres Kontos („Zugriffscodes“) und der persönlichen Identifikationsnummern für Ihre Karte („PIN“).

8.2.        Geben Sie Ihre PIN nicht an andere weiter. Sie müssen Ihre PIN sicher und separat von Ihrer Karte oder anderen Aufzeichnungen Ihrer Kartennummer aufbewahren und dürfen sie nicht an andere weitergeben. Dies umfasst Folgendes:

i. Merken Sie sich Ihre PIN, sobald Sie sie erhalten haben, und vernichten Sie den Brief oder andere autorisierten Mitteilungen, die zur Übermittlung der PIN übergeben wurden;
ii. Schreiben Sie die PIN niemals auf Ihre Karte oder auf etwas, das Sie normalerweise in der Nähe Ihrer Karte aufbewahren;
iii. Halten Sie Ihre PIN jederzeit geheim, geben Sie Ihre PIN nie ein, wenn jemand anderes zusieht;
iv. Geben Sie Ihre PIN an niemanden weiter.

8.3.        Der Benutzer der Karte(n) muss den Signaturstreifen sofort bei Erhalt auf jeder personalisierten Karte unterzeichnen.

8.4.        Geben Sie Ihre Zugriffscodes nur an autorisierte Personen weiter. Wenn Sie die Zugriffscodes an eine autorisierte Person weitergeben, sind Sie verantwortlich und haftbar für deren Zugriff, Benutzung oder Missbrauch Ihres Kontos, deren Verstoß gegen die Bestimmungen dieser Vereinbarung oder deren Weitergabe der Zugriffscodes.

8.5.        Die Zahlungsdienste dürfen nur von Ihnen, jedem zusätzlichen Karteninhaber und jeder autorisierten Person genutzt werden.

8.6.        Sie dürfen die Karte nicht an eine andere Person weitergeben oder anderen Personen erlauben, die Zahlungsdienstleistungen zu nutzen, mit Ausnahme von autorisierten Personen oder zusätzlichen Karteninhabern. Sie müssen die Karte an einem sicheren Ort aufbewahren.

8.7.        Die Nichteinhaltung der Ziffern 8.2 und/oder 8.5 kann Ihre Geltendmachung von Verlusten gemäß Ziffer 14 beeinträchtigen, wenn wir nachweisen können, dass Sie die Informationen absichtlich nicht sicher aufbewahrt haben oder Sie betrügerisch, mit ungerechtfertigter Verzögerung oder grob fahrlässig gehandelt haben. Unter allen anderen Umständen ist Ihre maximale Haftung wie unten in Ziffer 15 dargelegt.

8.8.        Falls Sie der Meinung sind, dass eine dritte Person Ihre Konto- oder Kartensicherheitsinformationen kennt, sollten Sie uns unverzüglich gemäß Ziffer 13 kontaktieren.

8.9.        Wenn Ihre Karte abgelaufen ist (siehe Ziffer 11), oder wenn sie nach Verlust oder Diebstahl gefunden wird, müssen Sie Ihre Karte mittels Zerschneiden durch den Magnetstreifen zerstören.

9. Verifizierung der Identität

9.1.        Wenn Sie Transaktionen über das Internet durchführen, werden einige Websites Sie auffordern, Ihren Namen und Ihre Adresse einzugeben. In solchen Fällen sollten Sie die letzte Adresse angeben, die von uns als Kontoadresse registriert wurde. Die Kontoadresse ist auch die Adresse, an die wir jegliche Korrespondenz senden.

9.2.        Sie müssen uns innerhalb von 7 Tagen nach jeder Änderung der Kontoadresse oder anderer Kontaktdaten benachrichtigen. Sie können uns darüber informieren, indem Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung setzen, der möglicherweise eine schriftliche Bestätigung der Änderungen anfordern wird. Sie haften für jegliche Verluste, die sich direkt aus einer Nichtmitteilung einer solchen Änderung infolge einer ungerechtfertigten Verzögerung, Ihrer groben Fahrlässigkeit oder des Betrugs ergeben. Wir müssen Ihre neue Kontoadresse überprüfen und die entsprechenden Nachweise von Ihnen anfordern.

9.3.        Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Ihre Identität und Ihre Heimatadresse zu überprüfen (z. B. durch Anforderung relevanter Originaldokumente), unter anderem als Vorsorgemaßnahme gegen Betrug und/oder Geldwäsche. Darüber hinaus berechtigen Sie uns zum Zeitpunkt Ihres Antrags oder jederzeit in der Zukunft in Verbindung mit Ihrem Konto, direkt oder mit Unterstützung von relevanten Drittparteien elektronische Identitätsprüfungen durchzuführen.

10. Widerrufsrecht

Sie haben unter folgenden Bedingungen ein Recht auf Rücktritt von dieser Vereinbarung:

10.1.      Wenn Sie die Zahlungsdienste gekauft haben, haben Sie eine Rücktrittsfrist von 14 Tagen ab dem Datum der erfolgreichen Registrierung Ihres Kontos, um von dieser Vereinbarung zurückzutreten und die Zahlungsdienste ohne jegliche Strafe, aber vorbehaltlich des Abzugs von angemessenen Kosten, die uns bei der Erbringung eines Teils der Dienstleistung vor Ihrer Kündigung entstanden sind, zu kündigen. Sie müssen uns innerhalb dieser Frist von 14 Tagen kontaktieren und uns mitteilen, dass Sie von diesem Vertrag zurücktreten möchten, und Sie dürfen in diesem Falle die Zahlungsdienstleistungen nicht nutzen. Wir werden anschließend die Zahlungsdienste stornieren und Ihnen den verfügbaren Betrag auf dem Konto erstatten. Jedoch behalten wir uns das Recht vor, das verfügbare Guthaben für bis zu 30 Geschäftstage nach Eingang Ihres Widerrufsantrags zurückzuhalten, bevor Ihnen das Guthaben rückerstattet wird, um sicherzustellen, dass alle Transaktionen eingegangen sind.

10.2.      Nach Ablauf der Widerrufsfrist können Sie die Zahlungsdienstleistungen nur wie in Ziffer 12 beschrieben kündigen.

11. Ablaufdatum & Rückerstattung

11.1.      Auf der Karte ist das Ablaufdatum aufgedruckt. Die Karte (und jegliche Zweitkarte) sowie jegliche mit der Karte verknüpfte PFS-IBAN sind nach Ablaufdatum nicht länger verwendbar und Sie dürfen sie nach diesem Datum nicht mehr nutzen, Sie werden allerdings dennoch in der Lage sein, Geldmittel von dem mit der Karte verknüpften Konto zu senden oder zu erhalten.

11.2.      Wenn eine Karte abgelaufen ist, bevor Ihr verfügbares Guthaben ausgeschöpft ist, können Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung setzen, um eine Ersatzkarte anzufordern, vorausgesetzt, dies geschieht 14 Tage vor dem auf Ihrer Karte aufgedruckten Ablaufdatum. Diese Ersatzkarte wird gegen eine Gebühr (sofern angegeben) ausgestellt. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen Ersatz für eine abgelaufene Karte auszustellen, auch wenn Sie dies nicht angefordert haben. Falls Sie keine Ersatzkarte angefordert haben, wird Ihnen keine Kartenersatzgebühr berechnet.

11.3.      Falls Ihre PFS-IBAN mit Ihrem Konto und nicht mit Ihrer Karte verknüpft ist, läuft diese bei Ablauf der Karte nicht ab, sondern kann so lange verwendet werden, wie Ihnen das Konto für Ihre Nutzung zur Verfügung steht.

11.4.      Ihr Guthaben kann jederzeit vor Ablauf von 6 Jahren nach dem Datum, an dem diese Vereinbarung gemäß Ziffer 12 endet, eingelöst werden. Nach diesem Datum kann Ihnen Ihr verfügbares Guthaben nicht mehr zurückerstattet werden und wir haben das Recht, das entsprechende Guthaben einzubehalten. Wenn ein verfügbares Guthaben mehr als ein Jahr lang nach dem Datum, an dem diese Vereinbarung gemäß Ziffer 12 endet, besteht, sind wir nicht verpflichtet, die entsprechenden Geldmittel in unserem Kundengeldkonto zu verwahren, Sie können dennoch bis zu 6 Jahre lang eine Rückerstattung anfordern. Wir können vom Rückzahlungsbetrag eines solchen verfügbaren Guthabens eine Verspätungsgebühr in Abzug bringen.

11.5.      Vorausgesetzt, dass Ihre Rückerstattungsforderung weniger als 12 Monate nach dem Datum, an dem diese Vereinbarung gemäß Ziffer 12 endet, gestellt wird, fällt für die Rückerstattung keine Gebühr für eine Verspätung an. Falls Sie mehr als 12 Monate nach dem Datum, an dem diese Vereinbarung gemäß Ziffer 12 endet, eine Rückerstattung anfordern, kann (sofern angegeben) eine Kontoschließungsgebühr berechnet werden.

11.6.      Wir haben das uneingeschränkte Recht, die auf dem/den Konto(en) oder der Karte(n) befindlichen Beträge zu verrechnen, zu übertragen oder zur Befriedigung aller uns geschuldeten Verbindlichkeiten und Gebühren, die bei Fälligkeit nicht bezahlt oder befriedigt wurden, zu verwenden.

11.7.      Wir haben das uneingeschränkte Recht, Ihr Konto zu schließen und eine Rückbuchungsanforderung für die entsprechenden Transaktionen zu stellen, wenn Ihr Konto länger als 60 Tage einen negativen Status aufweist. Wenn unsere Rückbuchung erfolgreich ist, können Gelder nur zur Gutschrift auf Ihrer Karte oder Ihr Kontos verwendet werden, und Ihr Konto bleibt geschlossen.

11.8.      Falls Ihr Konto mindestens 2 Jahre lang in Folge inaktiv ist (einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Zugriff auf das Konto oder Zahlungstransaktionen) und über ein verfügbares Guthaben verfügt, können wir Sie (ohne jedoch dazu verpflichtet zu sein) benachrichtigen, indem wir Ihnen an Ihre registrierte E-Mail-Adresse eine E-Mail senden und Ihnen die Option gewähren, Ihr Konto offen zu halten und das verfügbare Guthaben aufrecht zu erhalten oder zurück zu erstatten. Falls Sie nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen auf unsere Benachrichtigung antworten, schließen wir automatisch Ihr Konto und initiieren eine Überweisung des verfügbaren Guthabens an das letzte Zahlungskonto, das Sie uns mitgeteilt haben (Ihr „Angegebenes Bankkonto“), oder stellen einen Scheck an Ihre letzte bekannte Adresse aus.

12. Kündigung oder Aussetzung Ihres Kontos und/oder der Verarbeitung von Transaktionen

12.1.      Wir können Ihnen die Nutzung der Zahlungsdienstleistungen mit einer Frist von mindestens 2 Monaten kündigen.

12.2.      Ihre Nutzung der Karte und der mit der Karte verknüpften PFS-IBAN endet zum Ablaufdatum gemäß Ziffer 11.2.

12.3.      Diese Vereinbarung und Ihre Nutzung der Zahlungsdienstleistungen endet ebenso, wenn Ihre Fähigkeit, jegliche Transaktionen zu initiieren, endet.

12.4.      Wir sind berechtigt, Ihre Nutzung der Zahlungsdienste und die Verarbeitung von Transaktionen jederzeit ganz oder teilweise zu beenden oder für einen angemessenen Zeitraum auszusetzen:

i. im Falle eines Fehlers oder Ausfalls im bzw. in den Datenverarbeitungssystem/en;
ii. falls wir berechtigten Grund zur Annahme haben, dass Sie die Zahlungsdienstleistungen vertragswidrig verwendet haben oder verwenden könnten, oder sie jemanden verwenden lassen, oder vorhaben, eine Straftat zu begehen;
iii. falls Ihr verfügbares Guthaben von Betrug oder Missbrauch bedroht ist;
iv. falls wir vermuten, dass Sie falsche oder irreführende Informationen angegeben haben;
v. auf Anordnung oder Empfehlung der Polizei oder einer zuständigen Regierungs- oder Regulierungsbehörde;
vi. falls dies nötig ist, um unsere gesetzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung von Geldwäsche und der Finanzierung von Terrorismus zu erfüllen;
vii. falls der Verdacht besteht, dass ein unautorisierter oder betrugsmäßiger Zugriff oder eine ebensolche Nutzung Ihres Kontos stattgefunden hat oder beliebige Sicherheitsfunktionen gefährdet wurden, einschließlich der nicht autorisierten oder betrugsmäßigen Initiierung einer Transaktion;
viii. falls wir Grund zu der Annahme haben, dass Sie eine verbotene oder illegale Aktivität durchführen;
ix. falls wir nicht in der Lage sind, Ihre Identität oder andere Angaben über Sie, Ihr Konto oder eine Transaktion zu überprüfen;

12.5.    falls sich herausstellt, dass eine Transaktion mithilfe Ihrer Karte oder Ihrer PFS-IBAN nach deren Ablauf durchgeführt wurde oder von uns eine Handlung gemäß Ziffer 12.4 ausgeführt wurde, müssen Sie uns diese Beträge unverzüglich zurückzahlen.

12.6.      Wenn es für uns durchführbar und rechtmäßig ist und angemessen gerechtfertigte Sicherheitsvorkehrungen nicht gefährdet werden, benachrichtigen wir Sie vor der Durchführung solcher Maßnahmen oder unverzüglich danach per E-Mail über den Verdacht oder die Einschränkung und über die Gründe hierfür.

12.7.      Wir stellen Ihr Konto wieder her oder führen die entsprechende(n) Transaktion(en) aus, sobald es uns möglich ist, nachdem die in Ziffer 12.4 angegebenen Gründe nicht länger zutreffen oder bestehen.

12.8.      Falls Sie zu einem beliebigen Zeitpunkt wünschen, dass die Zahlungsdienstleistungen eingestellt werden, müssen Sie per E-Mail von der in Ihrem Konto registrierten E-Mail-Adresse aus an unsere in Ziffer 2 angegebene Adresse eine Beendigung und die Rückzahlung Ihres verfügbaren Guthabens anfordern. Unsere Kundenservice-Abteilung wird anschließend jegliche weitere Nutzung Ihrer Zahlungsdienstleistungen aussetzen.

12.9.      Sobald wir alle nötigen Informationen von Ihnen (einschließlich jeglicher Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden) erhalten haben und alle Transaktionen und anfallenden Gebühren und Kosten verarbeitet wurden, erstatten wir Ihnen das verfügbare Guthaben abzüglich sämtlicher an uns zu zahlenden Gebühren und Kosten zurück, vorausgesetzt:

i.  Sie haben nicht arglistig oder grob fahrlässig oder in einer Weise gehandelt, die einen begründeten Verdacht auf Betrug oder grobe Fahrlässigkeit begründet; und
ii. wir müssen Ihr verfügbares Guthaben aus gesetzlichen oder regulatorischen Gründen, auf Anordnung der Polizei, eines Gerichtes oder einer anderen regulatorischen Behörde nicht zurückhalten.

12.10.      Sobald die Zahlungsdienstleistungen eingestellt wurden, liegt es in Ihrer Verantwortung, die bereitgestellte(n) Karte(n) zu vernichten.

12.11.      Wenn sich herausstellt, dass nach Wiederherstellung Ihres verfügbaren Guthabens weitere Transaktionen ausgeführt wurden oder Belastungen oder Gebühren durch die Verwendung der Karte(n) angefallen sind, oder wenn wir eine Stornierung einer vorherigen Transaktion von Geldmitteln erhalten, teilen wir Ihnen den Betrag mit und Sie müssen uns diesen Betrag auf Aufforderung unverzüglich zurückzahlen.

13. Verlust oder Diebstahl Ihrer Karte oder Missbrauch Ihres Kontos

13.1.      Falls Ihre Karte verloren geht oder gestohlen wird oder falls Sie glauben, dass jemand Ihre Karte, PIN und/oder Zugriffscodes ohne Ihre Erlaubnis verwendet oder falls Ihre Karte beschädigt ist oder Fehlfunktionen aufweist:

i. müssen Sie sich so schnell wie möglich mit uns in Verbindung setzen und uns Ihre Konto- oder Kartennummer und entweder Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort oder andere identifizierende Informationen bereitstellen, die für uns akzeptabel sind, damit wir sicher sein können, dass wir mit Ihnen kommunizieren; und
ii. Sofern wir Ihre Zustimmung zum Schließen des Kontos erhalten haben, bekommen Sie von uns eine Ersatzkarte mit einem entsprechenden neuen Konto, dessen Betrag dem letzten verfügbaren Guthaben entspricht.

13.2.      Sobald uns ein Verlust oder Diebstahl gemeldet wurde, werden wir die Zahlungsdienstleistungen sobald wie möglich aussetzen, um weitere Verluste zu begrenzen (siehe Ziffer 14). Wir können nur Maßnahmen ergreifen, um die unbefugte Nutzung der Zahlungsdienstleistungen zu verhindern, wenn Sie uns die Konto- oder Kartennummer und den Benutzernamen und das Passwort zur Verfügung stellen können und wenn Sie genügend Angaben machen können, um sich selbst und das entsprechende Konto zu identifizieren

13.3.      Ersatzkarten werden an die aktuellste Konto-Adresse gesendet, die vom Karteninhaber registriert wurde. Wenn die korrekte Adresse nicht vorliegt, wird Ihnen eine Kartenaustauschgebühr berechnet.

13.4.      Falls Sie im Nachhinein eine Karte wiederfinden oder wiedererlangen, die Sie zuvor als verloren oder gestohlen gemeldet haben, müssen Sie die gefundene Karte zerstören, indem Sie sie durch den Magnetstreifen und Chip in zwei Teile schneiden.

13.5.      Sie stimmen zu, uns, unseren Vertretern, Regulierungsbehörden und der Polizei zu helfen, falls Ihre Karte verloren geht, gestohlen wurde oder wir vermuten, dass die Zahlungsdienstleistungen missbraucht werden.

14. Haftung für unautorisierte oder fälschlich ausgeführte Transaktionen

14.1.      Vorbehaltlich Ziffern 14.2, 14.3 und 14.6 leisten wir Ihnen unverzüglich und in jedem Fall nicht später als am Ende des folgenden Werktages nach der Kenntnisnahme oder der Benachrichtigung über die Transaktion eine vollständige Rückerstattung für jede unautorisierte Transaktion, die von Ihrem Konto gesendet wurde (außer bei begründetem Verdacht auf Betrug), vorausgesetzt, dass Sie uns ohne unangemessene Verzögerung nach Kenntnisnahme der unautorisierten Transaktion und in jedem Fall nicht später als 13 Monate nach deren Ausführung über sie informiert haben. Gegebenenfalls stellen wir den Zustand Ihres Kontos wieder her, in dem es sich befinden würde, wenn die unautorisierte Transaktion nicht stattgefunden hätte, so dass das Wertstellungsdatum nicht nach dem Datum liegt, an dem der Betrag abgezogen wurde.

14.2.      Sie haften möglicherweise bis zu einem Maximalbetrag von 40 EUR für Verluste im Zusammenhang mit jeglichen unautorisierten Transaktionen, die aus der Nutzung einer verlorenen oder gestohlenen Karte oder des Missbrauchs Ihres Kontos hervorgehen. Es sei denn, der Verlust, Diebstahl oder Missbrauch war Ihnen vor Zahlung nicht erkennbar (außer in Fällen, in denen Sie betrügerisch gehandelt haben) oder wurde durch Unterlassen oder Untätigkeit seitens unseres Angestellten, Vertreters, unserer Geschäftsstelle oder unseres Dienstleisters verursacht.

14.3.      Sie haften für jegliche Verluste, die sich aus einer unautorisierten Transaktion ergeben, wenn Sie betrügerisch gehandelt haben oder entweder vorsätzlich oder aus grober Fahrlässigkeit Ihr Konto nicht in Übereinstimmung mit den Bestimmungen dieser Vereinbarung genutzt oder Ihre Zugriffscodes nicht vertraulich und sicher gemäß Ziffer 8 aufbewahrt haben.

14.4.      Sie haften nicht für aus einer unautorisierten Transaktion hervorgehende Verluste, die erfolgt, nachdem Sie uns über eine Gefährdung Ihrer Zugriffscodes gemäß Ziffer 8 informiert haben, es sei denn, Sie haben betrügerisch gehandelt oder wir haben es versäumt, Ihnen die Mittel bereitzustellen, um uns auf vereinbarte Weise ohne Verzögerung über Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder die unautorisierte Verwendung Ihrer Karte oder Ihres Kontos zu informieren.

14.5.      Wir haften nicht für eine Rückerstattung oder Verluste, die aus einer fehlerhaften oder nicht ausgeführten Zahlungstransaktion hervorgehen, wenn die von Ihnen bereitgestellten Kontodaten des Zahlungsempfängers falsch waren oder wir beweisen können, dass der vollständige Betrag der Transaktion ordnungsgemäß beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingegangen ist.

14.6.      Wir haften nicht für unautorisierte oder fehlerhaft ausgeführte Transaktionen, wenn die Transaktion durch anormale und unvorhersehbare Umstände außerhalb unserer Kontrolle beeinträchtigt wurde oder wenn wir in Übereinstimmung mit einer gesetzlichen Verpflichtung gehandelt haben.

14.7.      Wenn wir für die fehlerhafte Ausführung einer Überweisung oder SEPA-Überweisung haften, die Sie gemäß dieser Vereinbarung erhalten, stellen wir Ihnen den Betrag der Transaktion unverzüglich zur Verfügung und schreiben den entsprechenden Betrag nicht später als am Datum, an dem der Betrag bei korrekter Ausführung der Transaktion wertgestellt worden wäre, Ihrem Konto gut.

14.8.      Wenn wir für die fehlerhafte Ausführung einer Zahlung, Überweisung oder SEPA-Überweisung durch Sie als Zahlungsleistenden haften, erstatten wir Ihnen ohne unangemessene Verzögerung den Betrag der nicht ausgeführten oder fehlerhaften Transaktion zurück und setzen gegebenenfalls das belastete Konto auf den Zustand zurück, in dem es sich befinden würde, wenn die fehlerhafte Transaktion nicht stattgefunden hätte.

14.9.      Im Fall einer nicht ausgeführten oder fehlerhaft ausgeführten Zahlung, Überweisung oder SEPA-Überweisung durch Sie als Zahlungsleistenden unternehmen wir, unabhängig von unserer möglichen Haftung, kostenfrei auf Anforderung sofortige Bemühungen, um die Transaktion zurückzuverfolgen und Sie über das Ergebnis zu informieren.

14.10.      Eine durch oder über einen Zahlungsempfänger (d.h. einen Händler) initiierte Zahlung gilt als unautorisiert, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Ausführung der Zahlung nicht gegeben haben. Falls Sie glauben, dass eine Zahlung ohne Ihre Zustimmung durchgeführt wurde, sollten Sie uns gemäß Ziffer 2 kontaktieren.

14.11.      Ein Anspruch auf Rückerstattung einer autorisierten Zahlung, die durch oder über einen Zahlungsempfänger (d.h. einen Händler) initiiert wurde, bei deren Autorisierung kein genauer Betrag der Zahlungstransaktion genannt wurde (und der Betrag der Zahlung den Betrag übersteigt, den Sie vernünftigerweise unter Berücksichtigung Ihres vorherigen Ausgabeverhaltens, dieser Vereinbarung und der jeweiligen Umständen des Einzelfalls hätten erwarten können), muss innerhalb von 8 Wochen ab dem Datum, an dem die Geldmittel von Ihrem verfügbaren Guthaben abgezogen wurden, gestellt werden. Innerhalb von 10 Werktagen ab Erhalt Ihrer Forderung einer Rückerstattung oder innerhalb von 10 Werktagen ab dem Erhalt weiterer Informationen von Ihnen erstatten wir entweder den vollständigen Betrag der Zahlung, die Ihnen abgebucht wurde, oder wir geben Ihnen eine Begründung für die Ablehnung der Rückerstattung.

14.12.      Das Recht auf Rückerstattung gemäß dieser Ziffer 14 besteht nicht, wenn Sie uns Ihre direkte Zustimmung zur angewiesenen Zahlung erteilt haben und Ihnen, falls zutreffend, mindestens vier Wochen vor dem Fälligkeitsdatum von uns oder dem Zahlungsempfänger auf vereinbarte Weise Informationen zur Zahlung vorgelegt oder zur Verfügung gestellt wurden.

14.13.      Wenn Sie nicht mit der Begründung für die Ablehnung der Rückerstattung oder mit dem Ergebnis Ihrer Anforderung einer Rückerstattung zufrieden sind, können Sie uns eine Beschwerde einreichen oder die Beschwerdeinstanz gemäß Ziffer 16 kontaktieren.

14.14.      Sollten wir zu irgendeinem Zeitpunkt fälschlicherweise Geld von Ihrem verfügbaren Guthaben abgebucht haben, erstatten wir Ihnen den Betrag zurück. Wenn wir später feststellen, dass der erstattete Betrag korrekt abgebucht wurde, können wir ihn von Ihrem verfügbaren Guthaben abziehen und Ihnen eine Gebühr berechnen. Wenn Sie nicht über ausreichendes verfügbares Guthaben verfügen, müssen Sie uns den Betrag sofort auf Aufforderung zurückzahlen.

14.15.      Soweit durch einen Antrag, eine Transaktion, eine streitige Transaktion, eine Schiedsgerichtsbarkeit oder eine stornierte Transaktion Kosten Dritter entstehen, bleiben Sie für diese haftbar und diese Kosten werden von Ihrem Konto abgebucht oder Ihnen auf andere Weise berechnet.

15. Allgemeine Haftung

15.1.      Unbeschadet von Ziffer 14 und vorbehaltlich Ziffer 15.4;

i. haftet keine der Vertragsparteien gegenüber der anderen für indirekte oder Folgeschäden (einschließlich und ohne Einschränkung von Verlusten aus Geschäften, Gewinnen oder Einnahmen), die im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung entstanden sind, ob durch die Vereinbarung, unerlaubte Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit), Verletzung der gesetzlichen Pflicht oder auf andere Weise,
ii. wir haften nicht:

ii.1. falls Sie die Karte oder Zahlungsdienstleistungen aus einem gültigen in dieser Vereinbarung angegebenen Grund nicht nutzen können;
ii.2. für jeglichen Fehler oder Ausfall außerhalb unserer angemessenen Kontrolle hinsichtlich der Nutzung der Zahlungsdienstleistungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf ein fehlendes verfügbares Guthaben oder Fehler in oder Ausfall von Datenverarbeitungssystemen;
ii.3. für jeglichen Verlust, Fehler oder jegliches Fehlverhalten in Bezug auf die Nutzung eines Drittanbieters gemäß den Ziffern 6.3, 6.6 und 6.7 dieser Vereinbarung,
ii.4. wenn ein Händler sich weigert, eine Transaktion zu akzeptieren, oder eine Genehmigung oder Vorabgenehmigung nicht storniert;
ii.5. für die Waren oder Dienstleistungen, die mit Ihrer Karte bezahlt werden;
ii.6. für jegliche Streitigkeiten, die Sie mit einem Händler oder anderen Nutzer des Zahlungsdienstes haben, bei denen Sie wie folgt handeln;
ii.6.1. mit ungerechtfertigter Verzögerung
ii.6.2. in betrügerischer Absicht; oder
ii.6.3. mit grober Fahrlässigkeit ((auch bei Verlusten, die dadurch entstehen, dass Sie uns nicht über Ihre korrekten persönlichen Daten unterrichtet haben)

15.2.      Sie stimmen zu, dass Sie die Zahlungsdienstleistungen nicht auf illegale Weise nutzen, und uns gegenüber jeglichen Ansprüchen und Verfahren, die aus einer solchen illegalen Nutzung der Zahlungsdienstleistungen durch Sie, Ihre autorisierte(n) Person(en) und Ihre(n) zusätzliche(n) Karteninhaber hervorgehen, schadlos zu halten.

15.3.      Sie tragen die alleinige Verantwortung für Ihre Interaktionen mit Händlern oder anderen Nutzern der Zahlungsdienstleistungen. Wir behalten uns das Recht vor, haben aber keinerlei Verpflichtung, solche Streitigkeiten zu überprüfen oder zu schlichten.

15.4.      Im weitesten gesetzlich zulässigen Rahmen, und vorbehaltlich Ziffer 14 und Ziffer 15.5, ist unsere Haftbarkeit gemäß oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung wie folgt beschränkt:

i.  Wenn Ihre Karte durch unseren Verzug fehlerhaft ist, ist unsere Haftbarkeit beschränkt auf den Ersatz der Karte oder, nach unserer Wahl, auf die Rückzahlung des verfügbaren Guthabens an Sie; und
ii. Unter allen anderen Umständen unseres Verzugs ist unsere Haftbarkeit beschränkt auf die Rückzahlung des verfügbaren Guthabens.

15.5.      Nichts in diesem Vertrag schließt die Haftung der Vertragspartei in Bezug auf Tod oder Körperverletzung aus, die sich aus der Fahrlässigkeit dieser Partei oder der betrügerischen Falschdarstellung ergibt.

15.6.      Keine der Vertragsparteien haftet für oder verstößt gegen diese Vereinbarung durch Verzögerungen oder Nichterfüllung dieser Bestimmungen, die durch Gründe oder Bedingungen entstanden sind, die außerhalb der angemessenen Kontrolle der Vertragspartei liegen.

16. Streitbeilegung

16.1.    Wir sind bestrebt, unseren Kunden ein hervorragendes Kundenerlebnis zu bieten. Wenn wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen, möchten wir die Gelegenheit haben, die Dinge in Ordnung zu bringen.

16.2.      Ihr erster Ansprechpartner ist unser Kundendienstteam, welches per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter + 44(0) 207 127 5093 erreichbar ist. Unser Kundendienstteam wird auf Ihre Bedürfnisse eingehen und sein Bestes tun, um Ihr Problem schnell und fair zu lösen. Wir begrüßen die Möglichkeit, unsere Arbeitsweise überprüfen zu können und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen.

16.3.      Wenn Sie eine Antwort von unserem Kundendienstteam erhalten haben, mit dessen Inhalt Sie nicht zufrieden sind, dann kontaktieren Sie bitte das Beschwerdeteam von Prepaid Financial Services Ltd, 5th Floor, Langham House, 302-308 Regent Street, London, W1B 3AT, Vereinigtes Königreich, schriftlich oder per E-Mail an [email protected]

16.4.      Nach Erhalt der Beschwerde wird das Beschwerdeteam eine Untersuchung einleiten und Sie erhalten innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Beschwerde eine Antwort mit den Ergebnissen. In Ausnahmefällen, in denen wir innerhalb der ersten 15 Tage nicht antworten können, geben wir einen Grund für die Verzögerung und die Frist für unsere Antwort an, die nicht mehr als 35 Tage nach dem ersten Erhalt der Beschwerde zu erwarten ist.

16.5.      Wenn das Beschwerdeteam Ihre Beschwerde nicht lösen kann und Sie Ihre Beschwerde weiterleiten möchten, wenden Sie sich bitte an den Financial Ombudsman Service im South Key Plaza, 183 Marsh Wall, London, E14 9SR, Vereinigtes Königreich. Einzelheiten zu den Dienstleistungen des Financial Ombudsman Service sind erhältlich bei http://www.financialombudsman.org.uk/consumer/complaints.htm  oder alternativ können Sie Ihre Beschwerde in Ihrem Wohnsitzland mit dem Online-Streitbeilegungsverfahren unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=EN beilegen.

16.6.      Sie müssen uns alle Kaufbelege und Informationen zur Verfügung stellen, die für Ihre Forderung relevant sind.

17. Ihre personenbezogenen Daten

17.1.      PFS ist ein beim britischen Information Commissioners Office registrierter Datenverantwortlicher mit der Registrierungsnummer Z1821175  https://ico.org.uk/ESDWebPages/Entry/Z1821175

17.2.      Damit wir Ihnen die mit Ihrem Konto verbundenen Dienstleistungen bereitstellen können, müssen wir mit Ihrer Einwilligung oder auf gesetzlicher Grundlage personenbezogene Daten über Sie, zusätzliche Karteninhaber und autorisierte Personen sammeln und verarbeiten, um unsere Pflichten zur Bekämpfung der Geldwäsche oder gegenüber anderen Regierungsstellen zu erfüllen. Falls ein Kontoinhaber unter 16 Jahre alt ist, ist das ausdrückliche Einverständnis der Eltern nötig.

17.3.      Wir werden Sie um Ihre Zustimmung zur Sammlung Ihrer Daten bitten und Sie haben das Recht, zuzustimmen oder abzulehnen. Wenn Sie Ihre Zustimmung zur Sammlung und Verarbeitung Ihrer Daten verweigern, behalten wir uns das Recht vor, den Service aufgrund unserer Pflichten als Finanzdienstleister einzustellen.

17.4.      Wir haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten an andere Organisationen zu übermitteln und weitere Informationen über Sie einzuholen, um Ihre Identität zu verifizieren und die geltenden Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche und gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen. Eine Aufzeichnung unserer Anfragen wird in Ihrer Akte gespeichert.

17.5.      Wir können beim Umgang mit Ihrem Konto Ihre personenbezogenen Daten an von PFS beauftragte Drittanbieter übermitteln. Alle Drittanbieter, an die wir Ihre Daten übermitteln können, sind verpflichtet, Ihre Daten sicher zu verwahren und sie ausschließlich zur Erbringung der Dienstleistungen zu nutzen. Bei der Übermittlung personenbezogener Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation stellen wir sicher, dass dies sicher erfolgt und ein Mindeststandard für Datenschutz im jeweiligen Land erfüllt wird.

17.6.      Sie haben das Recht, Auskünfte über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten einzuholen und diese Daten zu berichtigen, wenn diese fehlerhaft oder unvollständig sind. Sie haben das Recht, jede erteilte Einwilligung in bestimmte Arten der Verarbeitung wie Direktmarketing zurückzuziehen oder ihr zu widersprechen.

17.7.      Ihre Daten werden für eine Dauer von 6 Jahren nach Ende der Erbringung unserer Dienstleistungen gespeichert und anschließend in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung vernichtet.

17.8.      Falls Sie eine Beschwerde hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns (oder Drittparteien, wie unter 18.5 beschrieben) oder hinsichtlich des Umgangs mit Ihrer Beschwerde erheben möchten, haben Sie das Recht, direkt bei der Aufsichtsbehörde und beim Datenschutzverantwortlichen von PFS eine Beschwerde einzureichen.

17.9.      Unsere Datenschutzrichtlinie enthält sämtliche Details zu Ihren Rechten als Betroffene/r und unseren Verpflichtungen als Datenschutzverantwortliche. Bitte lesen Sie dieses Dokument aufmerksam und vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Rechte verstehen.

18. Änderungen der Nutzungsbedingungen

18.1.      Wir können diese Bedingungen aktualisieren oder ändern (einschließlich unserer Liste für Gebühren & Limits). Änderungen werden auf unserer Website oder per E-Mail oder per SMS mindestens 2 Monate im Voraus mitgeteilt. Wenn Sie die Zahlungsdienste nach Ablauf der zweimonatigen Frist weiterhin nutzen, erkennen Sie an, dass Sie sich mit den aktualisierten oder geänderten Bedingungen einverstanden erklärt haben. Wenn Sie nicht daran gebunden sein möchten, sollten Sie die Nutzung der Zahlungsdienste einstellen und diese Vereinbarung gemäß Ziffer 10 kündigen, bevor die Änderungen in Kraft treten.

19. Sonstiges

19.1.      Wir können unsere Rechte, Beteiligungen oder Verpflichtungen aus diesem Vertrag mit einer Frist von 2 Monaten schriftlich an Dritte übertragen (auch auf dem Wege der Fusion, Konsolidierung oder des Verkaufs aller oder eines wesentlichen Teils der Geschäfts- und Vermögenswerte im Zusammenhang mit der Vereinbarung). Dies beeinträchtigt nicht Ihre aus diesem Vertrag hervorgehenden Rechte oder Pflichten.

19.2.      Diese Vereinbarung hat keinesfalls den Zweck, einer Person, die nicht Vertragspartei ist, Vergünstigungen zu bringen, und eine solche Person kann gemäß dem englischen Vertragsgesetz (Contracts Act) von 1999 keinerlei Bestimmungen dieser Vereinbarung durchsetzen, dies berührt jedoch nicht das Recht oder Rechtsmittel einer dritten Partei, die außerhalb dieses Gesetzes bestehen oder verfügbar sind.

19.3.      Verzichtserklärungen oder Zugeständnisse, die wir Ihnen gewähren, haben keinen Einfluss auf unsere Rechte und Ihre Verpflichtungen im Rahmen dieser Vereinbarung.

19.4.      Diese Vereinbarung und die darin genannten Unterlagen stellen die Gesamtheit der Vereinbarung und die Absichtserklärung der Parteien dar und ersetzen jegliche vorherigen Vereinbarungen zwischen den Parteien über den Gegenstand dieser Vereinbarung.

20. Schutz der Geldmittel

Alle Ihrem verfügbaren Guthaben zugeordneten entsprechenden Geldmittel sind entsprechend den gesetzlichen Sicherungsanforderungen der E-Geld-Richtlinie von 2011 von unseren Geldmitteln getrennt und werden im Kundengeldkonto verwahrt. Für den Fall unserer Insolvenz sind Ihre E-Geld-Fonds gegen Forderungen unserer Gläubiger geschützt.

21. Regulierung & Gesetz

21.1.      Die Zahlungsdienstleistungen, die Karte und das Konto sind Zahlungsdienste und keine Einlagen-, Kredit- oder Bankprodukte, daher sind sie nicht durch die Entschädigungsprogramme für Finanzdienstleistungen abgedeckt.

21.2.      Diese Vereinbarung unterliegt und ist auszulegen nach den Gesetzen von England und Wales, und alle Streitigkeiten oder Ansprüche in Bezug auf diese Vereinbarung unterstehen der nicht ausschließlichen Gerichtsbarkeit der englischen Gerichte. Wenn Sie Ihren Wohnsitz jedoch außerhalb von England und Wales haben, können Sie eine Klage in Ihrem Wohnsitzland einreichen.


22. Gebühren und Limits

AKTIVIERUNGS- UND MONATSGEBÜHR

Kartengebühr  0,00

Monatliche Bearbeitungsgebühr  1,00

TRANSAKTIONEN ZUM LADEN

PRIVATECORPORATE
Private card holderBusiness card holderE-wallet holder
Card Fees / E-wallet fees
Primary card feeFreeFreeIndividually (min 20.00 €)
Secondary card feeFreeFreeN/A
Account monthly fee1.00 €1.00 €N/A
E-wallet openingFreeFreeIndividual
Loading transactions 
SEPA Incoming payment fee0.55 €N/A0.55 €
SEPA Outgoing payment fee0.55 €0.55 €N/A
SWIFT Incoming payment fee0.80 €N/A0.80 €
WestStein card to WestStein card transfer1% of amount1% of amountN/A
Incoming payment by Bank Transfer (except SEPA & SWIFT)0.80N/AN/A
Loading by Bank TransferN/A0.80 €N/A
Batch File Load (E-wallet to WestStein card)N/A0.60 €N/A
Internet Credit Card Load3.5% (min 1.75 €)N/AN/A
Internet Debit Card Load1.75 €N/AN/A
SMS Credit Card Load3.5% (min 1.75 €)N/AN/A
SMS Debit Card Load1.75 €N/AN/A
POS transactions (Poin Of Sale purchase)
Domestic purchase (Eurozone countries in EUR)FreeFreeN/A
International purchase0.50 € + currency exchange fee 3% of the spent amount0.50 € + currency exchange fee 3% of spent amountN/A
ATM usage
Domestic ATM withdrawal per transaction (Eurozone countries in EUR)2.50 €2.50 €N/A
International ATM withdrawal per transaction2.50 € + 4.5% (1.5% transaction fee + 3% currency conversion fee from the amount)2.50 € + 4.5% (1.5% transaction fee + 3% currency conversion fee from the amount)N/A
ATM balance check0.30 €0.30 €N/A
Over the counter cash advance transactions
Over the counter cash advance – Domestic  (Eurozone countries in EUR)*2.50 €2.50 €N/A
Over the counter cash advance – International (withdrawal)**2.50 € + 4.5% (1.5% transaction fee + 3% currency conversion fee from the amount)2.50 € + 4.5% (1.5% transaction fee + 3% currency conversion fee from the amount)N/A
Miscellaneous fees
All decline fees0.50 €0.50 €N/A
Inactivity fee (applicable once in every 30 days after 90 days of inactivity period)2.00 €2.00 €N/A
Chargebacks40.00 €40.00 €40.00 €
SEPA Investigation fee15.00 €15.00 €15.00 €
SMS transactions
SMS Balance Check0.20 €0.20 €N/A
SMS WestStein Card to WestStein Card Transfer1% of amount1% of amountN/A
SMS Block0.20 €0.20 €N/A
SMS Unblock0.20 €0.20 €N/A
Administrative transactions
Stolen / Lost Replacement Card10.00 €10.00 €20.00 €
Administration Fee10.00 €10.00 €10.00 €
IVR fees (Interactive Voice Record)
Subsequent PIN Enquiry1.75 €1.75 €N/A
Balance check2.00 €2.00 €N/A

* All transactions to another payment institutions or payment platforms in EUR
** All transactions to another payment institutions or payment platforms in other currencies than EUR

Limits for PRIVATE
Non-verified customerVerified customer
Maximum card balance150.00 €35 000.00 €
SEPA incoming payment per day (max 3 transactions)150.00 €35 000.00 €
SEPA incoming payment per month150.00 €
SEPA incoming payment per year1800.00 €
SWIFT incoming payment per day (max 3 transactions)N/A35 000.00 €
SWIFT incoming payment per monthN/A
SWIFT incoming payment per yearN/A
Vouchers (in Latvia only) per day (max 3 transactions)150.00 €450.00 €
Vouchers (in Latvia only) per month150.00 €
Vouchers (in Latvia only) per year1800.00 €
WestStein card to WestStein card payment per day N/A15 000.00 €
WestStein card to WestStein card payment per month N/A
WestStein card to WestStein card payment per year N/A
Total loading amount per day150.00 €35 000.00 €
Total loading amount per month150.00 €
Total loading amount per year1800.00 €
SEPA outgoing payment per dayN/A15 000.00 €
SEPA outgoing payment per monthN/A
SEPA outgoing payment per yearN/A
Domestic & International purchase transactions per day (max 20 transactions)150.00 €15 000.00 €
Domestic & International purchase transactions per month150.00 €
Domestic & International purchase transactions per year1800.00 €
ATM limits per day (max 3 transactions) 50.00 €15 000.00 €
ATM limits per month 50.00 €
ATM limits per year 50.00 €
ATM limits per single transaction50.00 €750.00 €*
Total spending amount per day150.00 €15 000.00 €
Total spending amount per month150.00 €
Total spending amount per year1800.00 €

*Possible individually set up limits.

 

Limits for CORPORATE
Maximum load limit from E-wallet per day15 000.00 €*
Maximum load limit from E-wallet per month
Maximum load limit from E-wallet per year
Maximum load limit from E-wallet per single transaction5 000.00 €*
WestStein card to WestStein card payment per day15 000.00 €
WestStein card to WestStein card payment per month
WestStein card to WestStein card payment per year
Total loading amount per day15 000.00 €*
Total loading amount per month
Total loading amount per year
SEPA outgoing payment per day15 000.00 €
SEPA outgoing payment per month
SEPA outgoing payment per year
Domestic & International purchase transactions per day (max 20 transactions)15 000.00 €
Domestic & International purchase transactions per month
Domestic & International purchase transactions per year
ATM limits per day (max 3 transactions)15 000.00 €*
ATM limits per month
ATM limits per year
ATM limits per single transacion750.00 €**
Total spending amount per day15 000.00 €
Total spending amount per month
Total spending amountper year

*Possible individually set up limits.
**Limits may differ depending on ATM owner set-ups.

WestStein E-Voucher

GÜLTIG ab dem 1. Juni 2016

1.  Rahmenvorschriften

1.1.Bitte lesen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durch, da sie das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns bezüglich Ihrer Nutzung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems regeln.

1.2.Ihr WestStein E-Voucher ist ausgestellt von Prepaid Financial Services Limited mit dem registrierten Sitz in 4TH FLOOR, 36 Carnaby Street, London, W1F 7DR, United Vereinigtes Königreich [nachfolgend „PFS“ genannt].

1.3.Ihr WestStein E-Voucher wird verwaltet von SIA WestStein mit dem registrierten Sitz in Mukusalas street 41, Riga, LV 1004, Latvia [nachfolgend „WestStein“, „wir“ oder „uns“ genannt].

1.4.PFS ist von der Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs als elektronisches Geldinstitut mit einer E-Geld-Lizenz zugelassen und geregelt.

1.5.Sie müssen mindestens achtzehn (18) Jahre alt sein, um einen WestStein E-Voucher zu erhalten und zu benutzen.

1.6.Mit dem Kauf oder der Nutzung eines WestStein E-Vouchers stimmen Sie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

1.7.Die Amtssprache für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Englisch. Hinsichtlich der Rechtskraft, Konformität und rechtlichen Durchsetzung gilt nur diese Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für E-Voucher.

1.8.WestStein behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelegentlich zu ändern, sofern zwei Monate zuvor eine Benachrichtigung über Änderungen auf der Website www.weststeincard.com veröffentlicht wird. Jegliche Änderungen werden 2 Monate nach dem Datum der Veröffentlichung auf der Website wirksam und gelten ab dann für Ihre Nutzung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems. Mit fortgesetzter Nutzung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems nehmen Sie die Änderungen an und stimmen diesen zu. Wenn Sie diese Änderungen nicht akzeptieren, haben Sie das Recht, diesen Vertrag ohne Vertragsstrafe zu kündigen, bis die Änderungen wirksam geworden sind. Sie sind ferner berechtigt, die Rückerstattung gemäß Artikel 7 gebührenfrei zu erhalten.

1.9.Mit dem WestStein E-Voucher-Zahlungssystem können Sie die WestStein Prepaid MasterCard® ohne Bankkonten oder Kredit- oder Debitkarten mittels einzeln codierter und verschlüsselter E-Voucher-Codes, die gegen Bargeld ausgestellt werden, laden.

1.10.Sie können eine Kopie dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit von unserer Website www.weststeincard.com herunterladen.

1.11.Die WestStein E-Voucher erzeugen keine Zinsen auf den Wert der Voucher-Codes.

2. Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen

2.1.Wenn Sie der Inhaber eines WestStein E-Voucher-Codes werden, erklären Sie sich einverstanden, an die in diesem Vertrag festgelegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Bezug auf die Nutzung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems gebunden zu sein.

2.2.Sie werden zum Inhaber eines WestStein E-Voucher-Codes, wenn Sie:

2.2.1.einen WestStein E-Voucher-Code von einem Geschäftspartner erhalten, der berechtigt ist, WestStein E-Voucher auszustellen; oder

2.2.2.einen WestStein E-Voucher-Code als Geschenk erhalten und eine Kaufbestätigung einschließlich des Originalbelegscheins für den Voucher vorlegen können.

2.3.Sie hören auf, der Inhaber eines WestStein E-Voucher-Codes zu sein, wenn Sie:

2.3.1.den Voucher-Code unter www.weststeincard.com einreichen und der Voucher bestätigt ist; oder

2.3.2.eine andere Person zum Inhaber dieses Voucher-Codes wird und als solche identifiziert ist.

2.4.Dieser Vertrag endet automatisch:

2.4.1.wenn Sie aufhören, ein Inhaber zu sein; oder

2.4.2.wenn die Gültigkeitsdauer des WestStein E-Voucher-Codes abgelaufen ist. Dies wirkt sich nicht auf Ihre Rückerstattungsrechte aus.

2.5.Wir behalten uns das Recht vor, die Bestätigung und die Verrechnung einen WestStein E-Voucher-Codes zu verweigern, wenn wir Grund zu der Annahme haben, dass eine Verletzung eines anwendbaren Gesetzes oder einer Regelung eingetreten ist oder eintreten kann.

2.6.Sie stimmen zu, dass Sie das WestStein E-Voucher-Zahlungssystem nicht zu rechtswidrigen Zwecken nutzen werden. Wenn der WestStein E-Voucher in einer Weise verwendet wird, die nicht mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen übereinstimmt, werden Sie haftbar gemacht und Sie erklären sich damit einverstanden, PFS geschützt und schadenfrei von jeglichen Folgen einer solchen nicht autorisierten Verwendung oder einem Missbrauch zu halten.

2.7.Sie stimmen zu, dass Sie die Kaufbestätigung des WestStein E-Voucher-Codes einschließlich des Originalbelegscheines für den Voucher aufbewahren und dass diese Kaufbestätigung von WestStein angefordert werden kann, um festzustellen, dass Sie der Inhaber des WestStein E-Voucher-Codes sind, wie in 2.2 bestimmt.

3. Erwerb des WestStein E-Vouchers

3.1.WestStein E-Voucher-Codes werden vermarktet von Unternehmen, die vertraglich von PFS als Geschäftspartner akzeptiert sind [nachfolgend „Geschäftspartner“ genannt].

3.2.Geschäftspartner können ihre Verkaufsstellen nutzen, um WestStein E-Voucher-Codes zu verkaufen [nachfolgend „Einzelhändler“ genannt].

3.3.WestStein haftet nicht für die Gültigkeit der Voucher-Codes, die von Personen oder Unternehmen stammen, die nicht Vertragspartner von WestStein sind, oder für Verluste oder Schäden, die sich aus der Zustellung von Voucher-Codes von solchen Personen oder Unternehmen ergeben (unabhängig davon, ob ein solcher Voucher-Code Ihnen direkt oder indirekt zur Verfügung gestellt wird).

3.4.Die WestStein E-Voucher werden in der Regel in den folgenden festen Denominationen vertrieben: € 10, € 20, € 50, € 100, € 150, vorbehaltlich jeglicher länderspezifischer Einschränkungen und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

3.5.Sie können einen WestStein E-Voucher nur bei einem Einzelhändler erwerben, nachdem Sie den auf dem WestStein E-Voucher angegebenen Wert gezahlt haben (nachfolgend „Wert“ genannt).

3.6.Sie können bis zu 3 WestStein E-Voucher-Codes an einem Tag mit einem täglichen Gesamtlimit von 450 EUR und einem monatlichen Gesamtlimit von 2500 EUR aktivieren. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Voucher-Codes dieser Art und deren Verwendung.

3.7.Jeder WestStein E-Voucher erhält seinen eigenen, einzigartigen Code [nachfolgend „Code“ genannt]. Wenn Sie einen WestStein E-Voucher erwerben, übergibt der Einzelhändler Ihnen einen Papiergutschein, der unter anderem Ihren Code enthält. Nutzen Sie den Code, um Ihre WestStein MasterCard zu laden.

3.8.Wenn Sie feststellen, dass Ihr WestStein E-Voucher defekt ist, sollten Sie uns sofort per Telefon oder E-Mail informieren (+371 6 550 999 5 oder [email protected]). Wenn der Mangel nicht behoben werden kann, stellen wir Ihnen einen neuen WestStein E-Voucher zur Verfügung. Sie erklären sich damit einverstanden, uns die entsprechenden Kaufbelege und Informationen über den Kauf des defekten WestStein E-Vouchers zur Verfügung zu stellen, damit wir den Fall vollständig untersuchen können.

3.9.Der kommerzielle Wiederverkauf von WestStein E-Vouchern ist für Parteien verboten, die nicht Einzelhändler sind.

4. Rückkauf des WestStein E-Vouchers durch WestStein

4.1.Jeder WestStein E-Voucher-Code ist für 90 Tage gültig ab dem Kaufdatum, der auf dem Voucher angegeben ist [nachfolgend „Ablaufdatum“ genannt]. Als Kaufdatum gilt das Datum, an dem der WestStein E-Voucher in seinem gebräuchlichen aktiven Zustand ausgestellt wird und verwendet werden kann, um eine Zahlung zu leisten, wie unten in Artikel 5 beschrieben.

4.2.Wenn Sie keine Details zu Ihrem WestStein E-Voucher-Code einreichen, um Ihre WestStein MasterCard vor dem Ablaufdatum unter www.weststeincard.com zu laden, autorisieren Sie WestStein, Ihren Voucher automatisch in Ihrem Namen einzulösen. Wenn Sie Ihren WestStein E-Voucher-Code nach dem Ablaufdatum einreichen, kann der Voucher-Code nicht mehr für einen Zahlungsvorgang verwendet werden und WestStein ist nicht verpflichtet, ihn zur Zahlung zu bestätigen.

5. Zahlungen mit WestStein E-Vouchern

5.1.Sie müssen die E-Vouchers als Bargeld behandeln. Wenn Sie den Voucher verlieren, können Sie für den Verlust haftbar sein.

5.2.Sie können das WestStein E-Voucher-Zahlungssystem verwenden, um Ihre WestStein MasterCard unter www.weststeincard.com zu laden.

5.3.WestStein E-Voucher Codes sind einmalige alphanumerische oder numerische Kombinationen. Jeder Voucher-Code gilt für einen einzigen Voucher mit einem bestimmten Nennwert und in bestimmter Währung. Wenn ein Voucher-Code und der entsprechende Betrag, der an WestStein zur Validierung übermittelt wird, mit den ausstellenden Unterlagen übereinstimmt, bestätigt WestStein die Validierung.

5.4.WestStein ist nicht verpflichtet, die Identität der Person zu verifizieren, die den Voucher-Code und den Zahlungsbetrag einreicht. Durch Einreichen des Voucher-Codes für die Zahlung garantieren Sie, dass Sie der legitime Inhaber des Voucher-Codes sind und berechtigt sind, ihn zu benutzen. Wenn Sie einen Missbrauch vermuten, müssen Sie uns umgehend kontaktieren.

5.5.Sobald WestStein den übermittelten Voucher-Code und den Zahlungsbetrag validiert und die Geldmittel an die WestStein MasterCard des Inhabers hinterlegt sind, hat WestStein keine Möglichkeit, diese Validierung nachträglich zurückzuziehen und der Voucher-Code und der Zahlungsbetrag werden als eingelöst angesehen und können nicht wiederverwendet werden.

5.5.WestStein E-Voucher können nicht teilweise eingelöst werden.

5.6.Die Bezahlung mit WestStein E-Voucher-Codes erfolgt wie bei der Bezahlung mit Bargeld, demnach sollten Sie regelmäßig Aufzeichnungen über Ihre Zahlungen führen.

6. Sicherheit Ihres WestStein E-Voucher-Codes

6.1.Sie sind allein verantwortlich für die Sicherheit und Unversehrtheit Ihres WestStein E-Voucher-Codes. Sie müssen Ihren WestStein E-Voucher Code sicher verwahren und ihn vor unbefugtem Zugriff durch Dritte schützen. Geben Sie Ihren Voucher-Code nicht an unbefugte Dritte weiter.

6.2.Sie müssen sicherstellen, dass der Kaufbeleg Ihres WestStein E-Vouchers einen Voucher-Code und eine Seriennummer enthält Wenn Sie Ihren Voucher-Code und die Seriennummer nicht lesen können oder Sie glauben, dass die Bestätigung in irgendeiner Weise nicht korrekt ist, müssen Sie uns dies per Telefon oder per E-Mail mitteilen (+371 6 550 999 5 oder [email protected] unter Angabe der Seriennummer des WestStein E-Vouchers. Wir stellen Ihnen dann einen neuen WestStein E-Voucher-Code zur Verfügung. Falls Sie nicht in der Lage sind, den Voucher-Code zu lesen, jedoch die Seriennummer des WestStein E-Vouchers erkennen können, müssen Sie dem Geschäftspartner an die E-Mail-Adresse, die auf Ihrem WestStein Voucher angegeben ist, oder an die allgemeine E-Mail-Adresse [email protected] eine eingescannte Kopie des WestStein E-Vouchers einsenden. Nach zufriedenstellender Bestätigung schicken wir Ihnen einen neuen WestStein E-Voucher.

6.3.WestStein ist nicht verpflichtet, zu überprüfen, ob die Person, die den Voucher-Code und den Betrag bei WestStein über www.weststeincard.com einreicht, der Inhaber des WestStein E-Voucher-Codes ist oder anderweitig berechtigt ist, diesen zu nutzen.

6.4.Falls Sie Ihren WestStein E-Voucher Code verloren haben, kontaktieren Sie WestStein unter [email protected] und melden Sie den Voucher-Code als verloren. Sie werden gebeten, den Voucher-Code, den Betrag, die Währung und das Datum, die Uhrzeit und den Ort der Ausstellung zusammen mit Ihrer Kaufbestätigung vorzulegen.

6.5.Wenn Sie glauben, dass Ihre WestStein E-Voucher-Transaktionen nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden, müssen Sie uns unverzüglich, aber nicht später als innerhalb von 13 Monaten nach dem Datum der Belastung benachrichtigen. Wir können Ihnen eine Rücklastschriftgebühr oder Ermittlungsgebühr von zwanzig Euro (€ 20,00) vor der Ermittlung Ihrer Forderung in Rechnung stellen.

6.6.Sie hören auf, der Inhaber des WestStein E-Vouchers zu sein, wenn Sie die Details des WestStein E-Voucher-Codes an eine andere Person weitergeben (siehe 2.3.2), unabhängig davon, ob eine solche Person rechtswidrig handelt oder sich schuldig gemacht hat.

7. Rückerstattungen

7.1.In Lettland, wo PFS unter der Lizenz der Finanzaufsichtsbehörde tätig ist, können Sie eine Rückerstattung für einen WestStein E-Voucher-Code beantragen.

7.1.1.Ihr Recht, eine Rückerstattung zu beantragen, beginnt mit dem Kaufdatum des Vouchers (siehe 4.1) und dauert für einen Zeitraum von 7 Jahren.

7.1.2.Die Voucher-Codes dürfen zum Zeitpunkt der Rückerstattungsanforderung nicht benutzt sein.

7.1.3.PFS behält sich das Recht vor, eine Rückerstattungsanforderung zu verweigern, wenn Sie nicht nachweisen können, dass Sie der Inhaber des WestStein E-Voucher-Codes sind, wie in 2.2 definiert. Deshalb sollten Sie die Kaufbestätigung einschließlich des Originalbelegs aufbewahren.

7.2.Sie müssen sich mit unserem Kundendienst-Team in Verbindung setzen, um das Rückerstattungsverfahren einzuleiten. Sie müssen ferner per Post oder auf anderem durch WestStein bestimmten Wege den Nachweis Ihrer Identität, Ihrer Adresse, die Originaldaten des Vouchers sowie alle anderen angefragten Informationen zur Verfügung stellen.

7.3.WestStein wird eine Bearbeitungsgebühr für die Abwicklung einer Rückerstattung erheben und die Bearbeitungsgebühr wird auf dem Antragsformular für die Verbraucherrückerstattung im FAQs-Abschnitt unter https://vouchers.prepaidfinancialservices.com angezeigt. Der fällige Betrag wird direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen.

7.3.1.Für Rückerstattungsanfragen, die binnen 90 Tagen ab dem Ausstellungsdatum des Vouchers eingereicht sind, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 % des Nennwertes erhoben, jedoch mindestens in Höhe von € 10,00 oder gleichwertig.

7.3.2.Für Rückerstattungsanfragen in der Zeit von 12 Monaten nach dem Zeitraum von 7.3.1 wird keine Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

7.3.3.Für Rückerstattungsanfragen, die nach Ablauf des in Ziffer 7.3.2 genannten Zeitraums eingegangen sind, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % des Nennwertes mit einer Mindestgebühr von € 30,00 angewandt, wobei die Bearbeitungsgebühr alle 12 Monate um 5 % erhöht wird, bis die Frist, in der Sie eine Rückerstattung nach 7.1.1 anfordern können, beendet ist.

7.4.Jegliche Änderungen der Anforderungen für Rückerstattungen und Gebühren werden auf der Website www.weststeincard.com gemeldet. Jegliche Änderungen werden 2 Monate nach dem Datum der Veröffentlichung auf der Website wirksam und gelten ab dann für Ihre Nutzung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems.

8. Beschwerden

8.1.Falls Sie in irgendeiner Weise mit dem WestStein E-Voucher-Zahlungssystem unzufrieden sind, versuchen Sie bitte zuerst, das Problem mit dem WestStein E-Voucher-Kundendienst unter der Telefonnummer oder der E-Mail-Adresse, die auf der Website www.weststeincard.com angegeben ist, zu lösen.

8.2.Wenn Sie die Antwort des Kundendienst-Teams nicht zufriedenstellt, wenden Sie sich bitte direkt an den Beschwerdebeauftragten von Prepaid Financial Conduct Ltd, 4th Floor, 36 Carnaby Street, London, W1F 7DR, schriftlich oder per E-Mail unter [email protected]

Falls der Beschwerdebeauftragte von Prepaid Financial Conduct nicht in der Lage ist, Ihre Beschwerde zu beheben, und Sie Ihre Beschwerde weiterführen möchten, wenden Sie sich bitte an den Financial Ombudsman Service unter der Adresse South Quay Plaza, 183 Marsh Wall, London, E14 9SR. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen des Financial Ombudsman Service finden Sie unter www.financial-ombudsman.org.uk.

9. Identifizierung

9.1.Mit dem Erwerb eines WestStein E-Voucher-Codes geben Sie Ihre Zustimmung, dass WestStein das Recht hat, solche KYC-Prozesse („Know Your Customer“) durchzuführen, die für die Einhaltung von Anti-Geldwäscheregelungen erforderlich sind oder falls WestStein nach eigenem Ermessen einen Verdacht über betrügerische Verwendung und/oder Missbrauch des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems hat. Sie verpflichten sich ferner, in vollem Umfang zu kooperieren, um die erforderlichen KYC-Informationen zu sichern und diese WestStein in dem von WestStein vorgegebenen Zeitraum zur Verfügung zu stellen.

10. Kündigung

10.1.WestStein kann diesen Vertrag unverzüglich kündigen, falls:

10.1.1.Sie gegen die Bestimmungen dieses Vertrags verstoßen; oder

10.1.2.Wir Grund zur Annahme haben, dass eine Gesetzwidrigkeit oder Betrug oder Missbrauch des E-Voucher-Zahlungssystems vorlag oder vorliegen könnte.

11. Aussetzung der Dienstleistungen

11.1.WestStein gibt keine Haftung oder Gewähr, dass das WestStein E-Voucher-Zahlungssystem jederzeit verfügbar ist.

11.2.WestStein behält sich das Recht vor, nach Bedarf das Zahlungssystem für Instandhaltung oder System-Upgrades auszusetzen. WestStein wird zumutbare Anstrengungen unternehmen, um jegliche Zeiträume zu minimieren, in denen das System nicht verfügbar ist und, sofern es möglich ist, auf der Website eine solche Aussetzung zu veröffentlichen.

12. Haftungs- und Gewährleistungsausschluss

12.1.WestStein lehnt jegliche Gewährleistung und Klauseln jeglicher Art ab, ausdrücklich oder stillschweigend, die sich aus dieser Satzung oder dem allgemeinen Recht ergeben, im Zusammenhang mit diesem Vertrag, einschließlich der Gewährleistung der Marktfähigkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder der Nichtverletzung, die hiermit ausgeschlossen sind. WestStein haftet nicht für unterbliebene Dienstleistungen, Güter oder Prozesse, was von Drittanbietern und Dienstleistern verursacht wurde (vorbehaltlich vernünftiger Bemühungen von WestStein, sicherzustellen, dass die Dienstleistungen, Güter oder Prozesse von diesen Drittparteien ausgeführt werden).

13. Haftungsbeschränkung

13.1.Sie sind sich bewusst, dass WestStein ausschließlich einen Zahlungsdienst leistet und dass eine gewisse Einschränkung der Haftung seitens WestStein in einem solchen Vertrag vernünftig und üblich ist.

13.2.Demnach stimmen Sie zu, dass WestStein nicht für Folgendes haftet: jegliche Verzögerung oder Nichterfüllung der in diesem Vertrag festgelegten Verpflichtungen von WestStein, die sich aus der Instandhaltung oder dem Upgrade des Systems oder dem Ausfall des Systems oder einer anderen Maßnahme außerhalb unserer angemessenen Kontrolle ergeben; jegliche Verluste oder Schäden (einschließlich direkter, indirekter oder Folgeschäden, Gewinnverlusten, Geschäften, Einnahmen oder Chancen), die sich aus einer Verzögerung oder Nichterfüllung der in diesem Vertrag festgelegten Verpflichtungen von WestStein ergeben (mit Ausnahme der Verpflichtung von WestStein zur Rückerstattung der E-Voucher nach Artikel 7), es sei denn in dem Ausmaß, dass nichts in diesem Vertrag die Haftung einer der beiden Parteien für Tod oder Körperverletzung durch Fahrlässigkeit ausschließt oder begrenzt.

13.3.Außer in Bezug auf Tod oder Körperverletzung, die durch Fahrlässigkeit verursacht wird, übersteigt die Haftung von WestStein unter keinen Umständen den Nennwert des WestStein E-Voucher-Codes, der Ihnen ausgestellt wurde.

13.4.Das Entschädigungssystem von Prepaid Financial Services gilt nicht für WestStein E-Voucher-Codes. Es bestehen keine weiteren Entschädigungssysteme, um Verluste in Verbindung mit einem WestStein E-Voucher-Code zu decken. Allerdings ist Ihr Geld gesetzlich geschützt. Falls PFS insolvent wird, sind Ihre für E-Voucher ausgegebenen Geldmittel gegen Ansprüche anderer Gläubiger geschützt.

14. Schadenersatz

14.1.Sie willigen hiermit ein und stimmen zu, WestStein jederzeit schadlos zu halten von allen Verlusten, Forderungen, Ansprüchen, Schäden, Aufwendungen (einschließlich angemessener Rechtskosten) und Verbindlichkeiten, die aus den Forderungen Dritter entstehen und die aus Ihrer Nutzung oder dem Missbrauch des WestStein E- Voucher-Zahlungssystems entstehen, oder für Schäden, die WestStein direkt oder indirekt aufgrund Ihrer Verletzung oder Nichteinhaltung Ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag erleidet.

15. Datenschut

15.1.Wir erheben keine personenbezogenen Daten, wenn Sie einen WestStein E-Voucher bei einem Einzelhändler erwerben. Personenbezogene Daten werden gesammelt, wenn Sie personenbezogene Daten auf unserer Website angeben. Alle personenbezogenen Daten werden gemäß unseren Datenschutzbestimmungen behandelt (siehe unter www.weststeincard.com).

16. Sonstiges

16.1.Der WestStein E-Voucher wird in Euro (€) ausgestellt und kann nur für Zahlungen in Euro verwendet werden.

16.2.Dieser Vertrag wird durch die Gesetze von England geregelt und ausgelegt, und beide Parteien unterwerfen sich der ausschließlichen Zuständigkeit der englischen Gerichte.

16.3.PFS behält sich das Recht vor, seine Verpflichtungen an Dritte abzutreten, zu übertragen, zu erneuern oder weiterzugeben.

16.4.Nichts in diesem Vertrag gewährt jegliche Rechte, die von einer Person vollstreckbar sind, die nicht Vertragspartei dieses Vertrages im Sinne des Vertragsgesetzes von 1999 (Rechte Dritter) ist.

16.5.Sollte eine Klausel oder ein Teil einer Klausel dieses Vertrags als rechtswidrig oder unvollstreckbar erachtet werden, so wird die Gültigkeit und Vollstreckbarkeit des übrigen Vertrags nicht beeinträchtigt.

16.6.Jede Verzögerung oder ein Versäumnis von WestStein, jegliche Rechtsbehelfe oder Rechtsansprüche geltend zu machen oder zu verhängen, gilt nicht als Verzicht auf diesen Rechtsbehelf oder Rechtsanspruch und wird nicht verhindern, dass dieser Rechtsanspruch oder Rechtsbehelf ausgeübt oder vollstreckt wird.

16.7.Dieser Vertrag stellt den gesamten Vertrag zwischen den Parteien im Zusammenhang mit der Bereitstellung des WestStein E-Voucher-Zahlungssystems dar und ersetzt alle bisherigen Verträge und Absichtserklärungen zwischen den Parteien.

17. Gebühren

17.1.Die Aktivierungsgebühr des Vouchers beträgt 5,5 % des Nominalwertes des Vouchers. Die Gebühr wird sofort nach erfolgreicher Aktivierung des Vouchers von Ihrem WestStein MasterCard-Konto abgezogen. Die Mindestgebühr beträgt EUR 1,00.

17.2.Gebührentabelle

Activation fee
Voucher activation fee5.5% of the voucher’s face value (minimum EUR 1.00)
Refund service fee
Request made in 90 days from the issuance date10% of the voucher’s face value (minimum EUR 10.00)
Request made in 1 year and 90 days from the purchase date15% of the voucher’s face value (minimum EUR 30.00)*
* For every next 12 months refund request period – additional + 5% fee of voucher face value applies