WestStein Häufig Gestellte Fragen

Questin mark icon
Nichts gefunden, bitte versuchen Sie es mit einem anderen Stichwort

Finden Sie die passende Antwort nicht?

Schreiben Sie uns einfach unter: [email protected]

Allgemeine Fragen

Die WestStein Prepaid Mastercard für Unternehmen ist eine internationale Zahlungskarte mit einem Konto im Ausland, die an das e-Wallet des Unternehmens anstelle dessen Hauptbankkonto angebunden ist. Durch die Kombination aller traditionellen Funktionen von Zahlungskarten ist diese Karte besonders für kleine und mittlere Unternehmen gedacht, damit sie ihre Kosten besser überwachen können, beispielsweise in Bezug auf Dienstreisen oder Ausgaben für Repräsentationszwecke sowie sonstige Vorauszahlungen.

WestStein bietet zwei Arten von Lösungen für eine effiziente Verwaltung der Ausgaben: WestStein Prepaid Mastercard Spesenkarten und WestStein Prepaid Mastercard Lohnkarten.

Diese sind einige Vorteile, die ein Unternehmen durch die Nutzung der WestStein Prepaid Mastercard für Spesen genießen kann:

  • Sicherheit – die Karte ist nicht an das Hauptbankkonto des Unternehmens angebunden, deswegen kann sie nur benutzt werden, solange darauf ein Guthaben verfügbar ist. Die Mastercard Lizenz und das 3D Secure System garantieren zusätzliche Sicherheit und hohe Qualitätsstandards.
  • Bequeme Überweisungen – eine Überweisung vom e-Wallet des Unternehmens auf ein individuelles Kartenkonto dauert ein paar Minuten. Außerdem können vom Kartenkonto auch SEPA-Zahlungen vorgenommen werden.
  • Niedrigere Gebühren als für traditionelle Karten – etwa für die Führung eines Kontos, aber auch für Bargeldabhebungen in der Eurozone, für die unabhängig davon, ob der Geldautomat zu einer bestimmten Bankgruppe gehört, eine feste Gebühr in Höhe von EUR 2,50 berechnet wird.
  • Online Überwachung der Zahlungen in Realzeit – überwachen Sie sämtliche Mitarbeiterausgaben an einem Ort und schränken Sie gleichzeitig bestimmte Transaktionstypen ein, sodass Sie sichergehen können, dass die Mittel für den richtigen Zweck verwendet werden.
  • Weniger Papier, mehr Effizienz – durch die Ausstellung der WestStein Prepaid Mastercard Karten an Ihre Mitarbeiter werden Sie weniger Anträge und Berichte bearbeiten müssen sowie kein Bargeld an Ihre Mitarbeiter auszahlen oder es auf deren privaten Bankkonten überweisen müssen.
  • Einfachere Berichterstattung – die Buchhalter können die Daten in ihre Buchhaltungsprogramme einfacher importieren und dadurch Zeit und Geld sparen, die für die Registrierung von Dokumenten aus einzelnen Transaktionen benötigt werden, und gleichzeitig wird auch die Fehlermöglichkeit minimiert.

Die Ausstellerin der WestStein Prepaid Mastercard internationalen Zahlungskarten ist Prepaid Financial Services Ltd. (PFS). Die durch die WestStein Prepaid Mastercard internationale Zahlungskarte angebotenen Dienste werden anhand des Zahlungssystems der PFS zur Verfügung gestellt, dessen Nutzung wiederum durch das Öffnen eines e-Wallets bei der in Irland eingetragenen Allied Banks, p.l.c. möglich wird. Dies ist eine Bank mit einer 50 Jahre langen Erfahrung und einem breiten Angebot an Bankdienstleistungen in Großbritannien und international.
Jede Karte, die an ein Unternehmen ausgestellt wird, ist mit dem entsprechenden e-Wallet des Unternehmens verbunden. Auf diese Weise können Unternehmen sowohl das Guthaben des e-Wallets als auch das Guthaben und die Zahlungen sämtlicher Karten zentral überwachen. Das e-Wallet und dementsprechend auch die Zahlungskarten des Unternehmens sind vom Hauptkonto des Unternehmens vollständig unabhängig.

Ein klares Beispiel ist die Erteilung von Vorauszahlungsmittel an die Mitarbeiter eines Unternehmens für den Kauf von Geschenken, Blumen, Zahlung für Geschäftsessen mit Kunden etc.

Derzeit, um eine Vorauszahlung zu beantragen, reicht in der Regel ein Mitarbeiter einen Antrag ein, der den Namen des Geschäftsführers trägt, der wiederum auf Grundlage dieses Dokuments dem Buchhalter die Gewährung der beantragten Mittel anordnet. Diese Mittel werden in der Regel bar ausgezahlt oder auf das private Konto des Mitarbeiters überwiesen. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass die Unternehmen die Verwendung der Mittel derzeit nicht überwachen können.

Um einen Bericht über die Verwendung der erhaltenen Mittel zu erstatten, muss der Mitarbeiter einen Bericht erstellen und Dokumente hinzufügen, die jeden Kauf belegen. Falls Zahlungen per Banküberweisungen vorgenommen werden, müssen Auszüge aus dem privaten Konto vorgelegt werden. Der Buchhalter muss jedes Dokument manuell eingeben und das Soll oder Saldo berechnen.

Durch die Verwendung der WestStein Prepaid Mastercard für Unternehmen wird alles einfacher. Es müssen nur gewisse Vorbereitungsarbeiten getroffen werden. Das Unternehmen muss für dieses Verfahren eine Ordnung für die Vorauszahlungen sowie die Nutzung der Prepaid-Karten festlegen. Darüber hinaus muss die Anzahl von Personen, die zur Verwendung dieser Karten berechtigt sind, bestimmt werden, und es muss festgelegt werden, dass der Kontoauszug der Prepaid-Karte als Bericht über Vorauszahlung dienen wird.

Danach wird an Mitarbeiter eine für Vorauszahlungen von Spesen vorgesehene WestStein Prepaid Mastercard für Unternehmen ausgestellt, nach deren Nutzung die Mitarbeiter die Zahlungsbelege dem Buchhalter des Unternehmens einzureichen haben. Der Buchhalter importiert die Transaktionsdaten der Karte in das Buchhaltungsprogramm als einen Eintrag, druckt ggf. den Kontoauszug der entsprechenden Karte aus und fügt die Zahlungsbelege hinzu, es ist aber nicht mehr erforderlich, jedes Dokument einzeln einzugeben.

Es ist möglich, dem Kontoauszug der Karte zu entnehmen, wieviel ausgegeben wurde sowie wo und wofür die Zahlungen vorgenommen wurden. Ggf. kann die Höhe der Auszahlungen sowie die Orte, die für die Zahlungen zugelassen sind, eingeschränkt werden.

Derzeit sind EUR und PLN die verfügbare Währung.

Anmeldung für die Dienstleistung und Aktivierung

Damit ein Unternehmen eine Karte beantragen kann, muss zunächst ein Antragsformular auf der Website von WestStein www.weststeincard.com ausgefüllt werden Im Antrag müssen grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen sowie die benötigte Anzahl und Form der Karten mitgeteilt werden.

Ein WestStein Corporate Client Sales Consultant wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, ein individuelles Angebot für Sie vorbereiten und Ihnen zur Überlegung zusenden.

Nachdem die Transaktionsbedingungen vereinbart sind, wird der Corporate Client Sales Manager Sie bitten, die erforderlichen Unterlagen in Übereinstimmung mit den einschlägigen Gesetzen sowie dem Verfahren zur Verhütung der Geldwäsche und dem „Know Your Business“ Verfahren einzureichen.

Nach der Verifizierung und Bestätigung dieser Dokumente Der Kartenaussteller PFS ein e-Wallet für das Unternehmen innerhalb von 24 Stunden eröffnen.

Die beantragten Zahlungskarten werden dem Unternehmen innerhalb von sieben Tagen geliefert. Darüber hinaus wird der Zugriff auf das Kundenportal sowie das Training für die Nutzer des Kundenportals zur Verfügung gestellt.

Um ein e-Wallet zu öffnen und Zahlungskarten für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu erhalten, sind folgende Informationen erforderlich:

  • Informationen über den Zweck der Prepaid-Karten
    • An wen die Karten ausgestellt werden: Mitarbeiter, Partner oder Kunden
    • Der ständige Aufenthaltsort der Personen, die die Karten erhalten
    • Geldfluss-Schema
    • Erwartete Transaktionen seitens der Kartennutzer
    • Kontaktinformationen der für das Prepaid-Karten-Programm verantwortlichen Personen
    • Gewünschte besondere Bedingungen (Geldautomatennutzung und gesperrte Händlerkategorien)
    • Persönliche Ausweispapiere der Geschäftsführer des Unternehmens
  • Persönliche Ausweispapiere der Aktionäre des Unternehmens (die mindestens 25 % der Anteile halten) – die tatsächlichen Begünstigten
  • Kopie der Registrierungsurkunde des Unternehmens
  • Der letzte Jahresbericht des Unternehmens oder 3-6 Monate alte Kontoauszüge für neu gegründete Unternehmen

Nach der Verifizierung und Genehmigung der vom Kunden vorgelegten Dokumente werden die Karten innerhalb von sieben Tagen angefertigt.

Ein Unternehmen kann eine unbegrenzte Anzahl von Karten beantragen. Darüber hinaus bieten wir eine flexible Preisgestaltung an. Je mehr Karten Sie bestellen, desto niedriger ist der Preis pro Karte.

Informationen zur IBAN einer Zahlungskarte ist sowohl auf dem Kundenportal für Unternehmen als auch auf dem Portal der Kartennutzer verfügbar.

Jedem WestStein Prepaid Mastercard Karteninhaber steht es frei, seine Mittel im Rahmen der festgelegten Limits zu verwenden. Weitere Informationen über Limits finden Sie hier.

Zahlungen, E-Wallet und Aufladen der Kartenkonten

Ein Unternehmen überweist die Mittel aus seinem Hauptbankkonto oder dem von dessen Partner auf das e-Wallet des Unternehmens. Die erforderlichen Zahlungsinformationen werden ausgestellt, sobald die Zusammenarbeit anfängt.

Die Zahlungen werden in SEPA und SWIFT Zahlungssystemen gemacht.

Das WestStein Prepaid Mastercard Kartenkonto für Unternehmen kann auf zwei Weisen aufgeladen werden:

  • Durch eine Überweisung vom e-Wallet des Unternehmens auf das Kartenkonto. Die Mittel werden innerhalb von ein paar Minuten auf die Karte gutgeschrieben.
  • Durch den Kauf eines Gutscheins an einer beliebigen Narvesen Verkaufsstelle in Lettland, wonach das Kartenkonto durch die Registrierung des Gutscheincodes auf dem Kundenportal aufgeladen wird. Die Mittel sind sofort verfügbar. Diese Lösung ist besonders für kleine Händler geeignet, die ein Inkassoservice nicht verwenden, die eingegangenen Mittel aber auf ein Bankkonto am Ende des Tages übertragen müssen (sie müssen weder Geldautomaten noch Bankfilialen suchen, es ist ausreichend, die nächste Narvesen Verkaufsstelle zu finden).

Mit einer WestStein Prepaid Mastercard können Sie an jeder Verkaufsstelle bezahlen, wo das Mastercard Akzeptanzlogo angezeigt ist – und es gibt mehr als 35 Millionen solcher Verkaufsstellen rund um die Welt. Sie können Bargeld an über 2 Millionen Geldautomaten auf der ganzen Welt abheben, insofern das Mastercard Akzeptanzlogo angegeben ist.

Nein, aus dem e-Wallet können Überweisungen nur auf WestStein Prepaid-Karten gemacht werden.

Ja, Sie können Geld von einer WestStein Karte auf eine andere überweisen und sie können auch SEPA-Zahlungen in Euro innerhalb der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (der 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Lichtenstein, Norwegen, der Schweiz und Monaco) tätigen.

Die Überweisung von einer WestStein Prepaid Mastercard an eine andere wird in ein paar Minuten durchgeführt. SEPA-Zahlungen werden innerhalb von zwei Geschäftstagen durchgeführt.

Ja. Sie können Überweisungen in EUR im Rahmen der täglichen Ausgabenlimits Ihrer WestStein Zahlungskarte und Ihres Kontos tätigen. Die Zahlungen werden schnell, ohne den Einsatz von zwischengeschalteten Banken durchgeführt. Für die SEPA-Überweisungen von einem WestStein Konto in die Länder der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und Monaco, insofern die IBAN des Zahlungsempfängers und der BIC-Code der Empfängerbank im Zahlungsauftrag angegeben sind, fällt keine Gebühr bei der Empfängerbank an – es gibt nur eine feste Überweisungsgebühr, und zwar, EUR 0,55.

Wenn Sie ein verifizierter Kunde sind, können Sie online einkaufen. Alle Online-Einkäufe sind mit dem Mastercard 3D Sicherheitssystem gegen Betrug geschützt.

Die Buchung ist möglich, insofern die Zahlung sofort erfolgt. Falls jedoch eine bestimmte Menge von Mitteln erforderlich ist, um die Reservierung zu garantieren, wird eine Kreditkarte benötigt.

Verfahren mit Gutscheinen (das Laden per Gutschein ist vorübergehend nicht verfügbar)

Sie können Ihre Karte nur dreimal am Tag aufladen. Es spielt keine Rolle, ob es sich um Gutscheine oder Transaktionen von anderen Konten handelt.

Um das WestStein-Konto mit einem Gutschein aufzuladen, loggen Sie sich bitte in Ihre Online-Bank ein und gehen Sie zum Abschnitt „Einzahlung“. Wählen Sie den Abschnitt „Gutschein“ und geben Sie den Gutscheincode ein. Das WestStein-Konto wird automatisch aufgeladen.

Gutscheine sind 90 Tage ab dem Kaufdatum gültig. Das bedeutet, dass der Gutschein während dieser Zeit zur Aufladung Ihrer Karte verwendet werden muss.

Durch die Beachtung der internen Regelungen und Verfahren der PFS zur Verhinderung von Geldwäsche kann das eigene Kartenkonto mit maximal drei Gutscheinen pro Tag aufgeladen werden. Der Ladebetrag des Gutscheins hängt davon ab, ob Ihr Status verifiziert oder nicht verifiziert ist.

Die Gebühr beträgt 5,5 % vom Gutscheinwert, mit der Ihr Kartenkonto nach einer erfolgreichen Registrierung des Gutscheins belastet wird. Die Mindestgebühr beträgt EUR 1.

Berichte und das Kundenportal

Das e-Wallet wird über das Kundenportal verwaltet, worauf das Unternehmen einen Zugriff erhält, sobald ein Kooperationsvertrag abgeschlossen ist. Das Portal bietet Zugriff auf alle e-Wallets an, die das Unternehmen nutzt, sowie alle Karten, die für das Unternehmen ausgestellt sind, einschließlich derer Guthaben und durchgeführte Transaktionen; ggf. können sie auch gesperrt oder freigeschaltet werden.
Der individuelle Kartennutzer kann auf dem individuellen Kundenportal seine eigene Karte verwalten (die IBAN-Kontonummer, den PIN-Code und das Guthaben einsehen sowie Zahlungen vornehmen etc.).

Berichte können im CSV-Format heruntergeladen werden.

Falls der Zugriff auf das Kundenportal Ihrer Karte gesperrt ist, wenden Sie sich bitte an die Spezialisten des WestStein Kundenservices an Werktagen von 9:00 bis 18:00 Uhr OEZ per E-Mail [email protected]

 

Sicherheit

Sie können unseren Kundendienst per E-Mail an  [email protected]  erreichen.

Sie können den PIN-Code auf Ihrem Mobiltelefon per SMS senden. Bitte melden Sie sich hier in Ihr Online-Banking-System an https://my.weststeincard.com/?locale=de, wählen Sie den Bereich Meine Karte und senden Sie die PIN an Ihre Telefonnummer.

Falls der Zugriff auf das Kundenportal Ihrer Karte gesperrt ist, wenden Sie sich bitte an die Spezialisten des WestStein Kundenservices an Werktagen von 9:00 bis 18:00 Uhr OEZ per E-Mail [email protected].

Sie haben zwei Schritte zu erfüllen:

  • Sofort die Kundenserviceabteilung des Kartenausstellers PFS unter +44 (0) 2071275093 anrufen und in englischer Sprache bitten, die Karte zu sperren.
  • Schreiben Sie eine E-Mail an [email protected], geben Sie Ihren Vornamen, Namen, Ihre Kartennummer (sie kann auf dem Kundenportal gefunden werden) sowie den ungefähren Zeitpunkt an, wann die Karte verloren oder gestohlen wurde. WestStein Kundenservice wird sich mit Ihnen so bald wie möglich (an Werktagen und während der Arbeitszeit) in Verbindung setzen, um die nächsten Schritte zu vereinbaren.

Um Ihre Karte im Mastercard 3D Sicherheitssystem zu aktivieren, klicken Sie bitte hier: https://pfs.cardinalcommerce.com/cardservices/Default.aspx und registrieren Sie Ihre Karte. Wenn Sie Hilfe bei der Kartenregistrierung benötigen, können Sie unseren Kundendienst E-Mail an [email protected] erreichen.

Sie können Ihren PIN-Code auf Ihrem Mobiltelefon per SMS senden. Um einen PIN zu erhalten, loggen Sie sich bitte in Ihre Online-Bank (https://my.weststeincard.com/auth/login/locale=de) ein und gehen Sie zum Abschnitt „Karten“. Dort finden Sie die Option zum Senden der PIN auf Ihrem Telefon.